Sollte dieses E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
 
03/17 Zip Media Logo
 
ZipMedia Info


Die relevanten Schweizer Media-News vom März 2017 haben wir nachfolgend zusammengefasst.


Herzliche Grüsse

Caroline Nünlist, Thomas Rüttimann und ZipMedia-Team
März 2017

ZipIntern

In diesen Tagen ist die EKZ-Kampagne zum diesjährigen Urban Cyclocross gestartet. Das Urban Cyclocross ist das sportliche Highlight des dreitägigen Urban Bike Festival in Zürich. Die EKZ-Kampagne setzt im Grossraum Zürich auf Multichannel: Out-of-Home, ÖV, Online, Mobile, Tablet und Pendlerpresse sind in der Mediaplanung vertreten.


 
Für PKZ Men durften wir die Wiedereröffnung der Filiale an der Zürcher Bahnhofstrasse mit einer Out of Home-Kampagne bewerben. Anfang April folgen Fashion-Beilagen in der Sonntagspresse.
 
Auch dieses Jahr lassen wir für Läderach den süssen Hasen Cleo hoppeln. Man findet ihn und seine Kameraden bis Ostern in Print und Online. Und unter Cleo.

Rückläufige Werbespendings im Februar

Im Vergleich zum Vorjahr verliert der Februar gemäss Media Focus mit CHF 375 Mio. Brutto-Spendings 2.6% an Werbedruck. Die Top5-Werbetreibenden waren PostFinance, Emmi, Procter & Gamble, Fust und Renault. Den Mediamix dominierten Print (37%) und TV (32%). Die restlichen Spendings verteilten sich auf Online inkl. Search (16%), Out of Home (11%), Radio (3%) und Kino (1%).
 

Online-Werbemarkt mit Wachstum

Media Focus erhebt im Bereich Online nur die Display-Werbung. Um einen realistischen Überblick zu erhalten, werden die Ausgaben im Bereich Suchmaschinenwerbung, Affiliate-Marketing, Online-Rubriken und -Verzeichnisse  halbjährlich durch Expertenschätzungen ergänzt. Nach dieser Schätzung betragen die gesamten Online-Ausgaben im 2016 CHF 1’136 Mio., dies entspricht einer Steigerung von 12% gegenüber 2015.

Mit diesen Zahlen liegt der Online-Anteil am gesamten Werbemarkt bei 13% und das Medium platziert sich an dritter Stelle hinter Print und TV:



Die Online-Spendings unterteilen sich in folgende Segmente:

Kurznews

  • Der Druck auf Google nimmt zu, nachdem einige Unternehmen – auch aus der Schweiz – ihre Kampagnen auf Youtube und dem Google Display Network aufgrund von schlecht platzierten Ads gestoppt haben. Google hat versprochen, bessere Standards für Brand Safety zu bieten sowie inakzeptable Inhalte schneller zu identifizieren und zu entfernen.
  • SVP-Kreise um Walter Frey und offensichtlich Christoph Blocher scheiterten mit ihrem Angebot an Ringier, die Blick-Gruppe für rund CHF 230 Mio. zu übernehmen. Für Ringier ist ein Verkauf der Blick-Gruppe (an die SVP-Führung) kein Thema. Eine etwas undurchsichtige Angelegenheit aus unserer Sicht ...
  • Die NZZ-Tochter Audienzz und Romandie Network spannen bei der digitalen Werbevermarktung zusammen. Die beiden Anbieter bauen die nationale Display- und Video-Werbung im News-Umfeld aus. Romandie Network vermarktet neben Schweizer Sites wie laliberte.ch oder lacote.ch auch diverse französische Portale, u.a. lemonde.fr oder lefigaro.fr, mit Schweizer Traffic.
  • Tamedia und Goldbach Audience kooperieren bei der Video-Werbung. Ab sofort wird das Pre-Roll-Inventar von 20min.ch und Newsnet nicht nur von Tamedia selber angeboten, sondern auch im Goldbach Video Netzwerk integiert.
  • APG SGA vermarktet weiterhin in der Stadt Lausanne 1'980 Plakatflächen, davon 400 Leuchtplakate an bester Lage. Das Bundesgericht bestätigt den Entscheid der Stadt Lausanne und entscheidet somit gegen den Rekurs von Clear Channel.
  • Dafür kann Clear Channel Anfang April mit dem Test zwei digitaler Screens in der Innenstadt von Luzern starten. Das Pilotprojekt dauert bis Ende 2017, dann entscheidet der Stadtrat über die Weiterführung und zusätzliche Standorte in der Stadt Luzern.
 
ZipMedia GmbH, Höschgasse 49, 8008 Zürich, Tel. 044 381 69 00,
Newsletters abmelden