Copy


 

Zufriedenheitsumfrage

Jedes Jahr nehmen Schulen Austauschschülerinnen und Austauschschüler aus der ganzen Welt bei sich auf und integrieren sie während einem Jahr in den Schulalltag. Die Schulen fördern auf diese Weise den Jugendaustausch auf lokaler Ebene und tragen aktiv dazu bei, dass Jugendliche einen Einblick in eine andere Kultur erhalten. Den fünf Austauschorganisationen und Intermundo-Mitgliedern AFS, International Experience, Rotary, Weltweitblick Experiment und YFU ist es deshalb ein grosses Anliegen, dass der Schüleraustausch von allen Beteiligten als Bereicherung wahrgenommen wird. Um die Schulen bei ihrer Austauschtätigkeit weiterhin kompetent und tatkräftig zu unterstützen, haben wir eine Zufriedenheitsumfrage entwickelt, die wir an die Schulen versenden. Die wertvollen individuellen Rückmeldungen helfen uns Best-Practice-Beispiele mit anderen Schulen zu teilen und allfällige Probleme frühzeitig zu erkennen. Infolgedessen können wir die Qualität des Schulaustausches sowohl überprüfen als auch verbessern.
Wir sind über die hohe Teilnahme an der Umfrage seitens der Schulen in der Deutschschweiz sehr erfreut. Zurzeit läuft die Umfrage noch in der Romandie und im Tessin. Über die Ergebnisse der Umfrage informieren wir Sie gerne im nächsten Newsletter. 

 

Information für Gastschulen

Broschüre Jugendaustausch macht Schule

Wertvolle Tipps und Beispiele für die Betreuung und Integration ausländischer Austauschschüler/innen plus ausführlichere Informationen zu gemeinsamen Standpunkten, Sprachkompetenz, Qualitätszertifikat und Infos für Schweizer Schüler/innen, die ein Austauschjahr im Ausland wagen möchten, finden Sie auf unserer Webseite zusammengefasst in einem Dokument.
Broschüre (PDF deutsch) / Brochure (PDF français)
 

Argumentarium pro Jugendaustausch

Warum Jugendaustausch in der Schulebereichert, bildet und prägt, warum Schulen den Austausch unterstützen sollten und welchen Gewinn der Austausch für Teilnehmende und Schulen bringt, haben wir in einem Dokument zusammengetragen. Das Argumentarium pro Jugendaustausch wurde für die Verwendung im schulischen Kontext erstellt und ist auf verschiedenen Ebenen wie zum Beispiel Elternabende, schulinterne Sitzungen etc. einsetzbar. Das Dokument kann auf unserer Webseite in der Rubrik Infothek als PDF- und Powerpoint-Version heruntergeladen werden: Argumentarium (PDF deutsch) / Argumentaire (PDF français)

 

Intermundo Austauschforen

Seit vielen Jahren führt Intermundo Austauschforen an Schulen durch, um verschiedene Fragen, die sich im Zusammenhang mit dem Schüleraustausch stellen, zu diskutieren. Dialoge, wie sie im Rahmen des Forums entstehen, gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen für Win-win-Situationen im Jugendaustausch. Intermundo, der Dachverband der nicht gewinnorientierten Jugendaustausch-Organisationen, führt zweimal jährlich ein Austauschforum durch. Die Orte wechseln im Turnus. Dieses Jahr finden die Austauschforen in St. Gallen und Bern statt. Eingeladen werden Schulleitungsmitglieder und Lehrpersonen die an Schulen für den Schulaustausch verantwortlich sind. Anwesend sind Austauschverantwortliche der Organisationen AFS, International Experience, Rotary, YFU und Weltweitblick Experiment. Sind Sie interessiert am nächsten Austauschforum im November in Bern teilzunehmen? info@intermundo.ch

 

Intermundo Austauschforum in St. Gallen

Am 7. Mai 2014 haben sich Schulleitungsmitglieder aus dem Raum St. Gallen an der Kantonsschule am Burggraben in St. Gallen mit Austauschverantwortlichen von AFS, International Experience, Rotary, Weltweitblick und YFU getroffen. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht und mögliche Lösungsansätze zu folgenden Themen diskutiert: Sprachkenntnisse und Sprachunterricht, Klassenplatzierungen, Unterrichtseinbindung der Austauschschüler und Integration der Austauschschüler in den Schulalltag. Lesen Sie hier die ausführliche Zusammenfassung des Austauschforums: Bericht Austauschforum (PDF)
 

Reziprozität imSchulaustausch 

Seit rund 60 Jahren wird in der Schweiz der beliebte Schulaustausch angeboten. Jährlich reisen Schweizer Jugendliche ins Ausland und machen wertvolle interkulturelle Erfahrungen indem sie in den Unterricht einer lokalen Schule integriert werden und bei einer Gastfamilie wohnen. Im Gegenzug werden ausländische Jugendliche von hiesigen Schulen aufgenommen und in den Alltag eingegliedert. Die Zahlen der aus- und einreisenden Jugendlichen, die an einem Schulaustausch teilnehmen, steigen jährlich. Um dieser Nachfrage nachhaltig begegnen zu können, ist angewandte Reziprozität ein wesentlicher Bestandteil im zukünftigen Schüleraustausch. Damit Schweizer Jugendliche weiterhin die Möglichkeit haben ihren Traum von einem Austauschjahr zu verwirklichen, sind hiesige Schulen gefordert, ausländischen Austauschschülern einen Schulplatz zu bieten und sie mit Offenheit und Professionalität in den Schulalltag zu integrieren. Einschränkende Vorgaben der Schule, die den Austausch betreffen, können die bewährte Zusammenarbeit mit den Austauschorganisationen erschweren und den reziproken Austausch gefährden. Damit auch in Zukunft zahlreiche Jugendliche in den Genuss eines Schulaustauschprogrammes kommen, braucht es grosse gegenseitige Offenheit und die Motivation das Potential von ausländischen Jugendlichen in das Schulprogramm aufzunehmen. 

 

Projekt Boostbox

Die Boostbox ist ein Online-Portal, das Jugendliche unterstützt, ihre individuellen Stärken, Talente und Potentiale zu entdecken. Mit Hilfe von Sensibilisierungsübungen und Selbstreflexion erhalten die Jugendlichen ein aussagekräftiges Profil ihrer persönlichen Kompetenzen, das ihnen bei der beruflichen Orientierung helfen kann. Daneben bietet boostbox.ch vollständig ausgearbeitete Lernmodule, die von Jugendtreffs, Schulklassen oder anderen Organisationen offline durchgeführt werden können.
Dieses bewährte Kompetenztool wurde von infoklick.ch, der Kinder- und Jugendförderung Schweiz und Microsoft Schweiz lanciert und wird nun von Intermundo bis Ende 2014 durch weitere Schlüsselkompetenzen aus dem Intercultural Learning erweitert. Mit der Erweiterung der Boostbox um interkulturelle Kompetenzen ergibt sich für Jugendliche, die an einem Jugendaustausch teilgenommen haben, die Möglichkeit sich des enormen „Lernsprunges“ bewusst zu werden, der dabei stattgefunden hat. Im Fokus stehen Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren, je nach Situation auch bis 25 Jahren.
boostbox.ch
 




Auswirkungen Masseneinwanderungsinitiative

Intermundo hat zusammen mit der SAJV (Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände) im Vorfeld zur Abstimmung über die Masseneinwanderungsinitiative eine Medienmitteilung veröffentlicht. Die Sorge, dass sich die Einschränkungauch auf den interkulturellen Austausch auswirken könnte, hat sich nach dem JA zur Initiative leider bestätigt. In der Folge hat die SAJV einen offenen Brief aufgesetzt, den über 40 Jugendorganisationen unterzeichnet haben. Mit dem Titel „Erasmus+ Gemeinsam für die Jugend!“ appellieren die Organisationen an die Schweiz und die EU mit den Jugendlichen aus der Schweiz und Europa Solidarität zu zeigen. Ausserdem wird die Schweizer Regierung aufgefordert die Austausche und Projekte, welche im Rahmen des neuen Erasmus+-Programms vorgesehen sind, weiterhin zu unterstützen. Der offene Brief wurde im April dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) übergeben.
Intermundo ist Unterzeichner eines Briefes an Bundesrat Schneider-Amman, welcher durch die SAVJ (Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände) Ende Mai überreicht wurde. Im Brief wird der Bundesrat aufgefordert, die beiden hängigen Motionen im National- und Ständerat zu unterstützen, mit denen die volle Assoziierung zu Erasmus+ von der Schweiz angestrebt wird.
Offener Brief
Medienmitteilung


© Claudio de Capitani
 


Agenda

Intermundo Austauschforum für Schulleitung und Lehrpersonen Sek II: Dienstag, 18. November am Freien Gymnasium Bern
Die mit den Schüleraustausch und dem Zusatzsprachunterricht betrauten Schulleitungs- und Lehrpersonen sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen und Anmeldung: info@intermundo.ch
 

Intermundo - Schweizerischer Dachverband zur Förderung von Jugendaustausch
Intermundo ist der Dachverband der nicht gewinnorientierten Jugendaustausch-Organisationen. Er setzt sich dafür ein, dass alle Jugendlichen die Möglichkeiten haben, durch einen Jugendaustausch interkulturelle Kompetenzen zu erwerben. Das Intermundo-SQS-Zertifikat garantiert, dass die angeschlossenen Organisationen nach hohen, regelmässig extern überprüften, Qualitätsstandards arbeiten. Auf intermundo.ch/austauschprogramme befindet sich eine Suchmaschine für Austauschprogramme der zertifizierten Organisationen.
Copyright © 2014 Intermundo - Schweizerischer Dachverband zur Förderung von Jugendaustausch, All rights reserved.

Email Marketing Powered by Mailchimp