Copy
Newsletter der randstad stiftung, Dezember 2015
View this email in your browser

Lieber teilen als besitzen?

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


wussten Sie schon, dass die durchschnittliche Nutzungszeit einer Bohrmaschine gerade mal 13 Minuten im gesamten Leben eines Menschen umfasst, aber fast jeder Haushalt in Deutschland eine eigene Bohrmaschine besitzt?

In Zeiten der Sharing Economy wird es immer einfacher, Gegenstände zu teilen, ohne sie zu besitzen. Auch Dienstleistungen werden längst mit App-basierten Geschäftsmodellen im Internet angeboten. 

Welche Chancen bieten diese neuen Märkte für die Arbeitswelt und welche Herausforderungen ergeben sich zum Beispiel für den Arbeitnehmerschutz?

Erfahren Sie mehr über die Ergebnisse einer aktuellen Studie zur Ökonomie des Teilens in diesem Newsletter.  

Künftig möchten wir Ihnen
einmal im Quartal einen Überblick über die Förderaktivitäten der randstad stiftung bieten. Auch Neuigkeiten, Tipps und Termine rund um die Themenfelder "Berufswege und Bildungschancen", "Barrierefreie Teilhabe" und "Zukunft der Arbeit" stellen wir Ihnen in unserem neuen Newsletter vor.

Ich wünsche Ihnen gute Impulse beim Lesen!

Mit freundlichem Gruß

Heinz-Otto Mezger

Geschäftsführender Vorstand

 

Sharing Economy - Chancen, Risiken und Gestaltungsoptionen für den Arbeitsmarkt


Mehr Wachstum und Beschäftigung - das versprechen die neuen Geschäftsmodelle rund um Uber und AirBnBZugleich sorgen sich Gewerkschaften um Arbeitsschutz- und Arbeitszeitregeln, aber auch generell um das Prinzip der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Dr. Werner Eichhorst und Dr. Alexander Spermann, Wissenschaftler am Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA), gehen in einer aktuellen Studie den Chancen und Risiken der Sharing Economy für die Arbeitswelt auf den Grund.


JobAct® - Förderung der PROJEKTFABRIK ab November 2015


Auf der Bühne fürs Leben lernen! Mit ihrem theaterpädagogischem Ansatz vermittelt die PROJEKTFABRIK Menschen ohne Berufsausbildung neue Perspektiven. Die Teilnehmer entwickeln ein Bühnenstück von der Idee bis zur Premiere. So stärken sie Eigeninitiative und Selbstbewusstsein. Begleitet wird das Projekt von einem intensiven Bewerbungsmanagement. Seit 23. November 2015 fördert die randstad stiftung ein JobAct® Family-Projekt für überwiegend alleinerziehende Frauen. Das Stück wird im Juni 2016 Premiere feiern. 


 

Termine

12.12.15, Eschborn

10 Jahre randstad stiftung

Freuen Sie sich mit uns auf das Stiftungsjubiläum! http://www.randstad-stiftung.de

16.-20.2.16, Köln

Didacta – die Bildungsmesse

Europas größte Bildungsmesse bietet einen Überblick über neue Technologien, Trends und aktuelle Themen von der
frühkindlichen Bildung bis zur Erwachsenenqualifizierung. Besuchen Sie hier zum Beispiel das Talenthaus, ein von der randstad stiftung gefördertes Projekt zur Berufsorientierung.
http://www.didacta-koeln.de/didacta/index-2.php

Tipps

Inklusives Fernsehen

AchterbahnTV: Der Kulturtalk für alle

Im Gespräch über Kunst, Show und Sprache bauen die Moderatoren Barbara (taub) und Axel (hörend) mit ihren Gästen Barrieren ab. Neue Sendungen gibt es ab Januar auf Rhein-Main-TV und im Netz: 
http://www.achterbahnshow.de/achterbahn-tv

Tools im Web

Thesius: Datenbank für Doktoranden & Studierende

Sie suchen ein Thema für Ihre Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit? Sie wollen wissen, wozu schon geforscht wird oder selbst ein Thema vorschlagen? Dann sind Sie auf der Plattform Thesius genau richtig: https://www.thesius.de
 

Neues aus der Stiftungswelt

frankfurt-hilft.de - Engagement für Flüchtlinge

Viele Frankfurter Bürger engagieren sich mit Zeit, Spenden und ihrem Know-how für geflüchtete Menschen. Damit die große Hilfsbereitschaft wirksam gebündelt werden kann, haben die Stadt Frankfurt und neun Frankfurter Stiftungen die Koordinierungsstelle „Frankfurt hilft“ eingerichtet. Hier finden Sie Informationen über den aktuellen Bedarf und zentrale Ansprechpartner: http://frankfurt-hilft.de
 

Ihr Ansprechpartner


Heinz-Otto Mezger
Helfmann-Park 8 
65760 Eschborn 


Telefon 06196. 777 13 56 
Fax 06196. 777 13 58


 
© 2015, randstad stiftung impulse für unsere arbeitskultur

Newsletter abbestellen | Einstellungen