Copy
Newsletter der randstad stiftung, September 2016
View this email in your browser

Wie und wo man heute gut zusammenarbeitet

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


Co-Working-Spaces, Unternehmens-Labs oder Maker Spaces liegen vor allem in Großstädten voll im Trend. Warum diese gemeinschaftlich genutzten Arbeitsräume ein gutes Klima für Innovation schaffen und wie sie Bedürfnisse nach Zugehörigkeit und Bindung erfüllen, zeigt eine Studie der Foresight Consult GmbH. Im Auftrag der randstad stiftung haben die Autoren am Beispiel verschiedener »Co-Spaces« in Frankfurt am Main die neue Arbeitskultur der Kooperation untersucht. 

Erfahren Sie in unserem Newsletter, wie Co-Spaces und ihre Macher Impulse für die Zukunft der Arbeit setzen.

Frischen Wind gibt es auch bei der Schulpatenschaft »Du bist ein Talent!«: Mit der deutschlandweiten Initiative »Das macht Schule« hat sie einen neuen Kooperationspartner gefunden. »Das macht Schule« bietet Schülerinnen und Schülern, die ein passendes Patenunternehmen für ihre Schulklasse suchen, Hilfe auf der Website, am Telefon und per E-Mail. 

Lesen Sie, wie die neue Kooperation hilft, den Übergang von Haupt- und Realschülern ins Berufsleben zu erleichtern.

Ich wünsche Ihnen gute Anregungen! 

Mit freundlichem Gruß

Heinz-Otto Mezger

Geschäftsführender Vorstand

Wie eine neue Arbeitskultur der Kooperation entsteht


Als Alternative zu traditionellen Arbeitsplätzen entstehen immer mehr "Co-Spaces". Vor allem Freiberufler und Selbstständige erproben in den auf Vernetzung ausgerichteten Räumen neue Formen des Arbeitens. Doch auch das Interesse von Unternehmen steigt. Die Zukunftsforscher Kirsten Brühl und Stefan Bergheim haben in ihrer Studie „Gemeinsam arbeiten: Neue Räume für die urbane Co-Kultur“ zwölf existierende oder geplante Co-Spaces in Frankfurt am Main und Umgebung untersucht. Die Studie gibt Empfehlungen dafür, wie Unternehmen, Staat und Individuen eine Arbeitskultur der Kooperation entwickeln können. 



 

Das macht Schule: Neuer Kooperationspartner für
»Du bist ein Talent!«


Das Patenschaftsprogramm »Du bist ein Talent!« bringt Schulklassen und Unternehmen zusammen. Praktiker aus Betrieben unterstützen Haupt- und Realschüler beim Übergang ins Berufsleben. In den drei Jahren vor dem Berufsübergang lernen die Schüler im Austausch mit ihren Unternehmenspaten, wie sie sich besser einschätzen und ihre beruflichen Perspektiven erkennen können. Die Kooperation zwischen randstad stiftung und »Das macht Schule« eröffnet Schülern nun neue Möglichkeiten: Auf der Website und im persönlichen Kontakt per Telefon oder E-Mail erhalten Schüler ab sofort deutschlandweit Unterstützung bei der Suche nach dem passenden Patenunternehmen.



 

Tipps

Plattform für Inklusion

Informationen und Materialien für inklusive Bildung

Im Informationsportal Inklunet finden Lehrer Materialien für die integrative Schulpraxis. Dazu gehören Best-Practice-Beispiele aus dem Unterricht und didaktische Konzepte. Die Plattform wird von der Universität zu Köln betrieben.

Bildung für alle

Der Deutsche Bildungsserver

Frühkindliche Bildung und Schule, Hochschule und  berufliche Bildung, Interkulturelle Bildung, Behinderten- und Sozialpädagogik: Der Deutsche Bildungsserver hat es sich zur Aufgabe gemacht, über Möglichkeiten des lebensbegleitenden Lernens umfassend zu informieren. Mit einem Newsletter und anderen Internet-Services können sich Interessierte über Neuigkeiten rund um Bildungsthemen auf dem Laufenden halten.

Engagierte Unternehmen

Neue Paten für »Du bist ein Talent!«

Die Metallwerke Renner GmbH in Ahlen und IMA Klessmann in Lübbecke nutzen mit dem Start des neuen Schuljahrs »Du bist ein Talent!« - das Konzept der randstad stiftung zur Berufsorientierung. Wir wünschen viel Erfolg!

Termine

30.10.-5.11.

ARD-Themenwoche 2016 zur »Zukunft der Arbeit«

Eine Woche lang beleuchten Sendungen im Ersten, in allen dritten Programmen und in den Partnerprogrammen der ARD, im Radio und im Internet die digitale Arbeitswelt und wie sich die Menschen heute und morgen über ihre berufliche Tätigkeit definieren. Alle Infos zum Programm

4. Quartal 2016

Neues JobAct®-Projekt geht an den Start

Die randstad stiftung plant ein zweites JobAct®-Projekt in Kooperation mit der Stadt Hofheim. Das theaterpädagogische Konzept zum (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben stellt diesmal den Spracherwerb für Migranten und Flüchtlinge in den Fokus.

Ihr Ansprechpartner


Heinz-Otto Mezger
Helfmann-Park 8 
65760 Eschborn 


Telefon 06196. 777 13 56 
Fax 06196. 777 13 58


 
© 2016, randstad stiftung impulse für unsere arbeitskultur

Newsletter abbestellen | Einstellungen
Fotos: Roman Starke, AP Englert