Copy
Neues und Spannendes von der
                              Lokalen Agenda 21 Wien
 


Newsletter März 2013
    Ausgabe 1/13                         www.la21wien.at

Liebe LeserInnen,


mit dem Jahr 2013 starten auch viele Agenda-Bezirke neu durch! Wir geben daher einen Ausblick auf die Schwerpunkte der kommenden Monate.

Als großes Highlight dürfen wir den neuen Projektwettbewerb ELLA präsentieren. Damit haben BürgerInnen aus ganz Wien die Möglichkeit Projektideen für eine nachhaltige Entwicklung einzureichen und eine Unterstützung für deren Umsetzung zu gewinnen.


Zuletzt haben wir unser Newsletter-Format umgestellt. Wir freuen uns über Feedback zum neuen Design!

Inhalt

Projektwettbewerb ELLA


Sie haben eine Idee, um Wien lebenswerter und nachhaltiger zu machen? Sie leben gerne in einer sozialen und ökologischen Stadt und möchten sie mitgestalten? Dann reichen Sie ein beim Projektwettbewerb ELLA der Lokalen Agenda 21 Wien!

Interessierte aus ganz Wien können sich in zwei Kategorien bewerben:

Die Zukunfts-ELLA prämiert Projektideen, die zur nachhaltigen Entwicklung Wiens durch eine ausgewogene Berücksichtigung der Bereiche Umwelt, Soziales, Wirtschaft und Kultur beitragen. Sie richtet sich an Personen, die gemeinsam mit anderen an der Verbesserung der Lebensqualität in Wien arbeiten wollen.

Die SiegerInnen erhalten für maximal drei Jahre eine Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Projektidee. Ein Agendabüro der LA21 Wien steht bei der Entwicklung des Projektes, bei der Bekanntmachung in der Öffentlichkeit, bei der Kommunikation mit Politik und Verwaltung sowie beim Finden von Finanzierungslösungen zur Seite.

Die Erfolgs-ELLA würdigt bereits umgesetzte Projekte, die in herausragender Weise zur nachhaltigen Entwicklung Wiens beitragen und die Beteiligung von BürgerInnen gefördert haben.

Weitere Informationen finden Sie ab Mitte April unter www.ellawien.at

 

6. Wiener Nachbarschaftstag

Am Freitag, den 7. Juni ist es wieder soweit: Die Wiener Gassen, Straßen und Plätze füllen sich mit feiernden Menschen anlässlich des sechsten Wiener Nachbarschaftstages. Das Programm umfasst zahlreiche Aktivitäten wie Feste, Grätzlspaziergänge, Sportevents und Ausstellungen.

Als Anerkennung für das langjährige Engagement der Stadt für ein gutes und solidarisches Zusammenleben erhält Wien dieses Jahr die Auszeichnung „Friendly City – City of Solidarity“ verliehen. Überreichen wird den Award Atanase Périfan, Gründer des Europäischen Nachbarschaftstages.

Wie jedes Jahr sind auch heuer wieder alle Interessierte eingeladen, eigene Aktivitäten in ihrer Nachbarschaft zu organisieren. Ein paar Stühle und Tische im Hof oder auf dem Gehsteig, selbst mitgebrachte Getränke und Speisen und fertig ist das Grätzlfest. Unterstützung gibt es in Form von Werbematerialien sowie Beratung und Information.

Die WienerInnen sind mit ihren Feiern im Rahmen des Nachbarschaftstages in bester Gesellschaft. Im vergangenen Jahr schlossen sich über 12 Millionen Menschen aus 1.200 Städten in mehr als 30 Ländern der Initiative an!

In Wien wird das Fest von zahlreichen Privatinitiativen sowie der Lokalen Agenda 21, dem Wiener Hilfswerk, dem Verein Wiener Jugendzentren, der Gebietsbetreuung Stadterneuerung und wohnparter getragen.

www.nachbarschaftstag.at


 

Landstraße 2013


Auf der Landstraße steht der Paulusplatz 2013 im Zentrum der Aufmerksamkeit. Er soll neu gestaltet und belebt werden. Nachdem im Winter im Rahmen mehrerer Veranstaltungen Ideen gesammelt wurden, geht es jetzt an die konkrete Arbeit. Eine Gruppe von BürgerInnen setzt sich mit den unterschiedlichen Vorschlägen für Maßnahmen auseinander und bereitet deren Umsetzung vor.

Interessierte sind weiterhin eingeladen eigene Ideen einzubringen und sich am Umgestaltungsprozess zu beteiligen!

www.paulusplatz.la21wien.at

Paulusplatz auf Facebook

Video-Beitrag Paulusplatz

 

Wieden 2013

Die AgendaWieden möchte 2013 die vielen Ideen-Pflänzchen aus der Online-Umfrage des vergangenen Jahres wachsen und sprießen lassen. Diese umfassen Tempo-30-Zonen, Gemeinschaftsgärten, Räume zur kulturellen Zwischennutzung bis hin zu Nachbarschaftshilfe-Aktionen und viele mehr. Das Zukunftscafé vom 18. bis 20. April bietet Gelegenheit, in den Umsetzungsideen der Online-Umfrage zu gustieren, Spannendes auszuwählen, mit anderen zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Zusätzlich wird die Initiative der Spielstraßen fortgesetzt. Jeden dritten Donnerstag im Monat wird ab 18. April in der Phorusgasse von 14 bis 17 Uhr gespielt. Und weil der Erfolg so groß war, kommt 2013 voraussichtlich eine weitere Spielstraße dazu.

Am 25. Mai beim 4. Wiedner Innenhof-Flohmarkt kann wieder weitergegeben werden, was nicht mehr gebraucht wird. Die Idee ist einfach: Hausgemeinschaften tun sich zusammen und öffnen von 10 bis 16 Uhr ihre Tore. Anmeldeschluss für InteressentInnen ist der 25. April!

www.agendawieden.at

Video-Beitrag Wiedner Innenhof-Flohmarkt


 

Josefstadt 2013


Gehen ist klimafreundlich, hält gesund und es kostet keinen Cent. „Zu Fuß im Achten“ ist der neue Schwerpunkt der Agenda Josefstadt. Zu Fuß gehen als Erlebnis und Genuss soll in ein Mobilitätskonzept „FußgängerInnen-Bezirk Josefstadt“ münden.

„Qualität für FußgängerInnen machen attraktive Angebote zum Verweilen aber auch zur schnellen Fortbewegung aus“, sagt Markus Mondre, Sprecher der neuen Agenda-Initiative „Zu Fuß im Achten“. Baumpflanzungen, Fassadenbegrünungen, ausreichende Beleuchtung, breitere Gehsteige für ein sicheres und barrierefreies Flanieren sind hierfür mögliche Maßnahmen.

Ihre Ideen und Anregungen sind dazu gefragt! Mailen Sie uns Ihre Vorschläge oder machen Sie mit beim ersten „Zu Fuß-Spaziergang“ am 23. April, 16.00 Uhr, Treffpunkt ist der kleine Platz Ecke Tulpengasse/Lenaugasse!

 

zufuss@agenda-josefstadt.at

www.zufussim8.la21wien.at  
 

Alsergrund 2013

Die nächsten Monate gehören am Alsergrund ganz der Alserbachstraße. In Kooperation mit dem Bezirk und der Gebietsbetreuung9 wird die Agenda21 Alsergrund die Anwohner/innen, die Geschäftsleute und die Hausbesitzer/innen zusammenbringen, um gemeinsam an der Aufwertung der Alserbachstraße zu arbeiten. Im Bereich der Fußgängerzone hat sich schon einiges getan – und das war erst der Anfang!

Den Film „God save the green“, welchen die Agendagruppe Grätzlgarten09 am 16.4. im Filmarchiv Austria zeigt, beleuchtet Nachbarschaftsgartenprojekte rund um den Erdball. Erstaunlich was alles möglich ist! Der Abend ist für alle Stadtgärtner/innen ein „Muss“ und verspricht neben einem Austausch von Know-How auch Lust einen eigenen Garten (mit-)zugründen.

www.agenda21.or.at
 

Donaustadt 2013

In der Donaustadt steht das Jahr 2013 im Zeichen des Stadtteils Breitenlee. Breitenlee ist ein alter Ortskern, der aufgrund starker Bautätigkeit im Umbruch begriffen ist. Die AgendaDonaustadt begleitet diesen Transformationsprozess und fördert das Entstehen einer guten Nachbarschaft im Stadtteil. Die BewohnerInnen werden eingeladen sich an der Entwicklung Breitenlees zu beteiligen und erhalten Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Ideen.

Mittels einer aktivierenden Stadtteilanalyse werden in einem ersten Schritt die Potenziale und Ressourcen des Stadtteils erhoben. In einer Mischung aus Sekundäranalyse, vor-Ort-Begehungen und Interviews werden relevante Themen, Anliegen und Ideen gesammelt. Daraus entstehen in weiterer Folge die thematischen Schwerpunkte für eine nachhaltige Entwicklung Breitenlees. So entsteht ein vielfältiges Bild des Stadtteils als Grundlage für weitere Schritte der Aktivierung.

www.agendawien22.at


 

Liesing 2013

In Liesing steht der Atzgersdorfer Platz im Zentrum der Aufmerksamkeit. Das Agendabüro lädt in den nächsten Monaten dazu ein, Ideen und Vorschläge für eine Attraktivierung und Belebung des Platzes einzubringen. Eine erste konkrete Aktion wird im Rahmen des Wiener Nachbarschaftstags am 7. Juni 2013 stattfinden.

Weiters findet Mitte April der erste Mobilitäts-Stammtisch statt. Dazu sind alle eingeladen, die sich zum Thema nachhaltige Mobilität in Liesing engagieren wollen. Gemeinsam wird wird über den aktuellen Stand und zukünftige Möglichkeiten für eine Verbesserung in den Bereichen Radfahren, zu Fuß gehen und Öffentlicher Verkehr diskutiert.

www.agenda-wien23.at

 

LA21 beim Stadtentwicklungsplan 2025

Der Stadtentwicklungsplan (STEP) gibt Leitlinien für eine erfolgreiche Entwicklung Wiens bis etwa 2025 vor. Im Rahmen eines Öffentlichkeitsdialogs sollen Beiträge aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft eingeholt werden und in die Entwicklung des STEPs einfließen.

Die Lokale Agenda 21 Wien möchte insbesondere ihre langjährige Erfahrung mit Beteiligungsprozessen sowie die Positionen der BürgerInnen in diesen Prozess einbringen. In einem FutureLab haben Agenda-Aktive die Möglichkeit ihre Standpunkte zu den Themenbereichen öffentlicher Raum, nachhaltige Mobilität, interkultureller Dialog, Stadteile für Jung & Alt sowie BürgerInnenbeteiligung zu erarbeiten und zu schärfen.
Das Ziel ist die Erstellung eines gemeinsamen
Memorandums, welches in die Erstellung des STEPs einfließen soll und im Rahmen einer Herbst-Ausstellung in der Planungswerkstatt präsentiert wird.

 

Veranstaltungshinweise


Velo-City 2013
Die Velo-City 2013 bietet ein reichhaltiges Programm rund um das Thema Radfahren. Ein spezieller Fokus liegt auf den Entwicklungen in den östlichen und süd-östlichen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Radfahr-SpezialistInnen aus aller Welt kommen zusammen um sich gemeinsam mit Interessierten aus benachbarten Feldern in Workshops, Exkursionen und vielen anderen Formaten mit aktuellen Velo-Themen auseinanderzusetzen.

Weitere Infos: http://velo-city2013.com
Wann: 11. - 14. Juni 2013
Wo: Wiener Rathaus


BürgerInnenbeteiligung in der Stadt – Zwischen Demokratie und Ausgrenzung?
Benachteiligte Gruppe, Einkommensschwache, Menschen mit Behinderungen oder MigrantInnen sind in partizipativen Prozessen oft nicht vertreten. So läuft man Gefahr über gut gemeinte Beteiligung elitäre Strukturen zu schaffen. Im Rahmen der Tagung werden Lösungsansätze diskutiert, die Selektionsmechanismen entgegen wirken können.

Weitere Infos: Siehe hier!
Anmeldung bis 2. April per Mail: stadt@akwien.at
Wann: 8. April 2013, 8:30 bis 17:30 Uhr
Wo:
Bildungszentrum der Arbeiterkammer Wien, Großer Saal, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien
 

Lärmaktionsplan 2013-2018 für Wien – Handlungsfelder und Perspektiven
Vorstellung und Diskussion des Entwurfs für den Lärmaktionsplan 2013-2018 der Wr. Umweltschutzabteilung MA 22. Dieser beinhaltet Strategien und Maßnahmen gegen Verkehrslärm.

Anmeldungen
an domenig@plansinn.at
Wann:
15. April 2013, 16 – 21 Uhr
Wo:
Bildungszentrum der Arbeiterkammer Wien, Großer Saal, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien


 

Impressum:
Medieninhaber und Herausgeber: Verein Lokale Agenda 21 Wien, Grüngasse 9/5, 1050 Wien, Tel. 585 80 40, www..la21wien.at
Für den Inhalt verantwortlich: Andrea Binder-Zehetner, Ulrike Böhm und Johannes Kellner
Fotos: © Verein LA 21 Wien

Our mailing address is:
Verein Lokale Agenda 21 Wien
Grüngasse 9/5, Wien, Österreich
Wien 1050
Austria

Add us to your address book
unsubscribe from this list    update subscription preferences 

Email Marketing Powered by Mailchimp