Veranstaltungen und Neuigkeiten aus der Buchstadt St.Gallen im September 2014.
Diesen Newsletter im Webbrowser öffnen
Vedi Napoli e poi mouri – Vesuv-Ausbruch um 1850

Neapel sehen ohne zu sterben 

«Vedi Napoli e poi muori» – ähnlich der «Grand Tour» der Adligen waren auch Mönche auf Reisen in den Süden, nicht selten als Pilgerfahrt und Dienstreise zugleich. Rom als Zentrum der christlichen Welt und Neapel als Paradies musste man besucht haben, bevor man mit Wissen, Erinnerungen und Souvenirs wieder zurückkehrte. Die neue Ausstellung im Kulturraum am Klosterplatz gewährt mit hochkarätigen Exponaten aus über 1200 Jahren Einblicke zu Motivationen, zu Routen und Zielen der reisenden Mönche.
Eine Foto-Installation von Katalin Deér auf dem Klosterplatz bilden den zeitgenössischen Auftakt, innen machen dann abgedunkelte Räume und Filzpantoffeln wie in der Stiftsbibliothek gwundrig: Alles nur Effekthascherei? Mitnichten, die Ausstellung überzeugt durch ausgewählte Exponate, darunter auch viele Leihgaben, die wissenschaftlich fundiert in mehreren «Kapiteln» präsentiert werden. Und ein reichhaltiger, von TGG sorgfältig gestalteter Katalog animiert zur Vertiefung in das Thema… weiterlesen

Museumsnacht 2014 tanzt

An der Museumsnacht tanzen auch die Bücher

Zum 25jährigen Jubiläum des HSG-Bibliotheksgebäudes möchte die Uni-Bibliothek diesen Samstag im Rahmen der Museumsnacht den Weltrekord im Buch-Domino knacken. Auch andere Buchstadt-Mitglieder wie Stiftsarchiv, Stiftsbibliothek, Sitterwerk und Fachhochschule, tragen zum attraktiven Programm bei… weiterlesen
Der Mönch Luitherus überreicht Gallus ein Buch. St.Gallen, Stiftsbibliothek, Cod. Sang 375, S. 235

Sieben Gründe, warum wir eine Buchstadt sind

St.Gallen ist eine Buchstadt. Warum eigentlich? Schliesslich gibt es hier weder einen grossen Verlag noch eine wichtige Buchhandlung noch eine besonders lebhafte Diskussionskultur. Stiftsbibliothekar Cornel Dora nennt im Uni-Magazin «HSG Focus» sieben Gründe, warum es trotzdem stimmt… weiterlesen
Bewegung im Sitterwerk

Bewegung im Sitterwerk

Am So 14.9. präsentiert der Künstler Adam Feldmeth im Sitterwerk seine ortsspezifische Installation, die den gesamten Bestand der Kunstbibliothek in Bewegung versetzt. Bewegung auch beim Personal: Marina Schütz wechselt ins Kinok, neuer Kunstbibliothekar wird der Kunsthistoriker und Publizist Roland Früh… weiterlesen
Workshop mit Andy Guhl: Cracking the Library

Klingende Bücher

Der Musiker und Performancekünstler Andy Guhl entlockt beinahe jedem Gegenstand einen Ton: Alles, was einen Resonanzkörper besitzt, kann zum Instrument umfunktioniert werden. In einem Workshop am 20./21.9. können Sie mit ihm zusammen den Bestand der Bibliothek Andreas Züst «knacken»… weiterlesen
Gemma Bovary im Kinok (Filmstill)

Literatur im Kinok

Das Kinok hat im September zwei Literaturverfilmungen im Programm: «La chambre bleue», Mathieu Amalrics brillante Verfilmung von Georges Simenons Thriller, und «Gemma Bovery», Anne Fontaines witzige Neuinterpretation von Flauberts Klassiker «Madame Bovary»… weiterlesen

Weiteres auf der Buchstadt-Agenda

Arnold Koller in Appenzell,
Abschlussfest der Aktion Lesesommer der Stadtbibliothek Gossau,
Lobgang bei Sonnenaufgang auf dem Kronberg,
LiteraTertia in Gossau mit Verena Kast,
Wortkaffee im Kaffeehaus St.Gallen,
Erzählstunden und Geschichtenzeit in der St.Galler Freihandbibliothek,
Reim und Spiel in der Stadtbibliothek Gossau, 
Jubiläum und Buchpremiere in der Kellerbühne,
die Büchergilde Gutenberg in der Vadiana entdecken…

Zur Agenda auf buchstadt.ch

Share
Tweet
+1
Forward to Friend
Copyright © 2014 Buchstadt St.Gallen, Alle Rechte vorbehalten.


Unsere Adresse:
Buchstadt St.Gallen • 9000 St.Gallen • Schweiz • info@buchstadt.ch

Den Newsletter abbestellen    Einstellungen ändern 
 
Email Marketing Powered by Mailchimp