Copy
Veranstaltungen und Neuigkeiten aus der Buchstadt St.Gallen im November 2014.
Diesen Newsletter im Webbrowser öffnen
Kellerbühne St.Gallen: «Wir setzen auf eine Mischung aus Kleinkunst und Literatur»

«Wir setzen auf eine Mischung aus Kleinkunst und Literatur» 

Die St.Galler «Buchlandschaft» ist vielfältig, mehrschichtig und wird durch verschiedenste Akteure geprägt. In der Rubrik «Mitglieder im Gespräch» stellen wir in loser Folge Aktivmitglieder des Vereins Buchstadt St.Gallen vor. Den Anfang macht Matthias Peter, Leiter der Kellerbühne, deren 50-Jahr-Jubiläum auch für uns Anlass zum Rück- und Ausblick bildet.
Das Kerngeschäft der Kellerbühne sind Kabarett und Chansons, doch liegt Matthias Peter auch die Literatur am Herzen. So hat Literarisches in verschiedener Form einen festen Platz im Programm der Kellerbühne: Szenische Lesungen, Autoren-Lesungen, Sprechtheater, Adaptionen literarischer Vorlagen etc. leisten einen Beitrag zur Entwicklung, dass St.Gallen verstärkt als Buchstadt wahrgenommen wird – zumindest durch die Bevölkerung in der Region… weiterlesen

Schweizer Erzählnacht am 14.11.

Schweizer Erzählnacht 2014 in der Region

Ich spiele, du spielst - spiel mit! Der grösste Kulturanlass des Landes, die Schweizer Erzählnacht, feiert dieses Jahr den 25. Geburtstag. Am Fr 14.11. dreht sich alles um Spiele und das Spielen. Viele Schul- und öffentliche Bibliotheken (siehe Liste) sind mit von der Partie, u.a. auch die Bibliothek Herisau… weiterlesen
Wenn Bücher Recht haben - Jahresausstellung Stiftsbibliothek

Das Recht von seiner schönsten Seite

Rechtstexte waren nicht immer so schmucklos wie heute die Amtliche Sammlung des Bundesrechts. Die Stiftsbibliothek St.Gallen führt anhand ihrer einzigartigen Sammlung von Handschriften durch die faszinierende Entwicklung des abendländischen Rechts von der Antike bis zum Ende des Mittelalters. Vernissage der neuen Jahresausstellung ist am So 30.11. um 10:30 Uhr im Pfalzkeller… weiterlesen
Charles Lewinsky. Bild: Lukas Maeder

Einblick in die Schreibwerkstatt

Charles Lewinsky liest nicht nur am Mo 17.11. in der Kellerbühne aus seinem vielgepriesenen Roman «Kastelau», er gewährt im Rahmen der öffentlichen Vorlesungen der HSG auch einen Blick hinter die Kulissen. Denn «was der Schreiber betreibt, ist zuerst einmal ein Handwerk». An 3 Do-Abenden ab 20.11. im Raum für Literatur in der St.Galler Hauptpost…  weiterlesen
Toni Vescoli und andere Lesungen

Weitere Lesungen im November

Die Schweizer Musiklegende Toni Vescoli bringt mit «MacheWasiWill» seine musikalische Biografie in die Kellerbühne. Helen Meier, die Grande Dame der Schweizer Literaturszene, gibt sich in der Bibliothek Herisau die Ehre. Thomas Meyer ist zum zweiten Mal Gast im Keller der Rose und stellt seinen Roman «Rechnung über meine Dukaten» vor… weiterlesen

Weiteres auf der Buchstadt-Agenda

Buchstabensuppe löffeln im Theater 111,
literarisch-kulinarische Abendlektüre mit Lukas Krejci im VitaTertia Gossau,
Projektvorstellung Â«Bibliozine – Physische Archive über digitale Werkzeuge neu erfahrbar machen» im Sitterwerk,
theatralisch-musikalische Wanderung als Hommage an Robert Walsers Spaziergänge in der Kellerbühne,
Christian Morgenstern im Theater 111,
Shifu (japanische Papierkunst) lernen in der Stadtbibliothek Gossau, 
eine Hommage an die Dichterin Gertrud Kolmar im Theater Parfin de Siècle,
«Narregmend» als Hommage an Alfred Tobler in der Alten Stuhlfabrik Herisau,
Bibelausgaben in der Vadiana entdecken,
Erzählstunden und Geschichtenzeit in der St.Galler Freihandbibliothek,
Einstimmung in den Advent mit der Stadtbibliothek Gossau, 
und weiterhin Â«Schönste Schweizer Bücher 2013» im Sitterwerk (bis 23.11.) und «Vedi Napoli e poi mouri» im Kulturraum am Klosterplatz (bis 30.11.)…

Zur Agenda auf buchstadt.ch

Ticker

03.11.2014 | Ausbau der Universitätsbibliothek als Teil der Erweiterung 2025
Die heutige HSG-Bibliothek wurde 1989 eröffnet und ist nach wie vor für lediglich 3500 Studierende ausgelegt – bei rund 8000 Studierenden heute. Insbesondere in der Prüfungsvorbereitungszeit fehlt es an Lern- und Arbeitsplätzen. Daher werden im Rahmen der Erweiterungspläne auch die Möglichkeiten eines Ausbaus der HSG-Bibliothek am bestehenden Standort am Rosenberg evaluiert.

30.10.2014 | Appenzeller Medienhaus wird aufgeteilt
Im Frühjahr 21015 wird die Druckerei Appenzeller Volksfreund die Drucksparte der Appenzeller Medienhaus AG. Der Appenzeller Verlag macht sich unter der Leitung von Marcel Steiner selbständig, die Redaktion der Appenzeller Zeitung bleibt im Haus, wird aber direkt der Chefredaktion des Tagblatts in St.Gallen unterstellt.

Termine

1. Dezember 2014
Einreichetermin für Anträge zur Projektförderung durch Buchstadt St.Gallen

Share
Tweet
+1
Forward to Friend
Copyright © 2014 Buchstadt St.Gallen, Alle Rechte vorbehalten.


Unsere Adresse:
Buchstadt St.Gallen • 9000 St.Gallen • Schweiz • info@buchstadt.ch

Den Newsletter abbestellen    Einstellungen ändern 
 
Email Marketing Powered by Mailchimp