Copy

Raus aufs Land - höchste Eisenbahn!

 
Liebe Wegbegleiter*innen,
 
nach einer längeren Newsletterpause, einem bewegenden 2022 und dessen Resumé, kommt bei mir vor allem Dankbarkeit auf.
 
Schon länger zogen uns neue Projektideen in ländlichere Gebiete, aber es war lange nicht klar, ob und wann und mit wem wir diese Visionen umsetzen können.
Neben Europäischen und globalen Krisen, mit denen wir wohl alle umgehen mussten, gab es zusätzlich auch schwierige Phasen innerhalb unseres Betriebes zu meistern.
Ich bin dankbar für die Inspiration vieler engagierter Menschen, die ich dieses Jahr kennen lernen durfte – für das Vertrauen und Interesse neuer Investor*innen, Kund*innen und Partner – für die Arbeit und das Engagement der neuen Teammitglieder der Real Future Deutschland GmbH (Angelo Dalchow, Milva Llanes, Geraldina Barrera und Anne Dörnbrack) und für meinen neuen Mit-Geschäftsführer, Joachim Engstfeld.
 
Zusammen mit Euch allen freue ich mich auf ein frohes neues Jahr!
 
Euer Frank Sippel

IMMOBILIENENTWICKLUNG 

 //   Raus aufs Land!
Seit einigen Jahren entdecken die Großstädter, nicht zuletzt bedingt durch die Enge der Stadt während der Corona-Pandemie, zunehmend das Berliner Umland als Wohnort. Auch uns zieht es im Zuge der Entwicklung der „Havelfabrik“ am Fürstenberger Röblinsee schon länger aufs Land. Die Region in und um Fürstenberg/Havel und Wesenberg wird immer wichtiger für uns. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, dass wir zusätzlich das „Blaue Haus“ in Strasen, ein Grundstück in Canow und ein Bungalowdorf am Canower See verwalten und entwickeln dürfen. Das besondere an den Objekten ist, dass sie durch die gute Anbindung an Berlin ein Leben mit dem Besten aus beiden Welten ermöglichen. So lässt man auf der einstündigen Zugfahrt mit dem RE5 nach Norden die Großstadt hinter sich und taucht ein in die entschleunigende Natur der Mecklenburgischen Seenplatte.
 
 //   Neuland: Im Maschinenraum des Projektes Havelfabrik
Ganz in diesem Sinne freuen wir uns auf die Entwicklung des urbanen und naturnahen Stadtquartiers "Havelfabrik" in Fürstenberg/Havel. Für dieses Projekt bereiten wir aktuell den Bebauungsplan vor und die städtebaulichen und landschaftsplanerischen Entwürfe konkretisieren sich. Wer mehr über unsere Vision dieses spannenden Projektes am Röblinsee und unseren Ansatz des wertebasierten und nachhaltigen Entwickelns erfahren möchte, dem empfehlen wir das Gespräch von Frank Sippel mit Alistair Langner im Podcast „Catalyzing Radical Systemic Change: #9 - Der Immobiliensektor als Motor des Wandels“.
 

BAUBETREUUNG

 //   Neuer Raum für die Kunstlandschaft Pritzen
Rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit wurden die Arbeiten auf unserer Baustelle im Gemeinderaum in Pritzen in der Lausitz abgeschlossen. Der Raum kann nun durch den Verein Kunstlandschaft Pritzen e.V. genutzt und belebt werden. 
Als letzte Bastion des ehemaligen Bergbaudorfs, das zum Großteil dem Braunkohle-Tagebau Greifenhain zum Opfer fiel, steht das heutige Pritzen auf einer Landzunge im Altdöbener See. Als ehemaliges IBA-Projekt wurde Pritzen bereits zwischen 2000 und 2010 als Kunstlandschaft entwickelt und wir sind gespannt was in den nächsten Jahren an diesem landschaftlich und kulturell besonderen Ort entstehen wird, und welchen Beitrag wir zu diesem Prozess weiter leisten werden.
 

UNSER ENGAGEMENT 

 //  Besuch bei der großen Roten - Industriekultur zum Anfassen
Unter dem Titel „Gestalten und Erhalten“ fand im Oktober das zehnte Berliner Forum für Industriekultur und Gesellschaft statt. In diesem Rahmen wurde Frank Sippel zu einem Vortrag über die Entwicklung der Malzfabrik eingeladen und ergänzend dazu konnten wir die Teilnehmenden über das Gelände der Malzfabrik führen. Den inspirierenden Austausch über die Herausforderungen der nachhaltigen Immobilienentwicklung und Umnutzung zwischen Denkmalschutz, Stadtentwicklungs- und Bauplanung haben wir sehr geschätzt und bedanken uns für die Einladung und die positive Resonanz der Besucherinnen und Besucher. 
 
 //  Tag der Offenen Höfe 
Auch die „Formfabrik“ hat am 2. „Tag der Offenen Höfe“ in der Prinzen- und Ritterstraße Ende September Interessierte eingeladen, den Gewerbehof zu erkunden. Wir waren vor Ort «kreuz und quer» dabei und freuen uns, dort aktiv im Kieznetzwerk involviert zu sein. Um die ursprüngliche Nutzung in dem Gebäude mit seinen knapp fünfzig Arbeitsplätzen zu schützen und gegen die Verdrängung von Produktionsflächen an den Stadtrand anzuarbeiten, haben wir ein Konzept entwickelt, das bei fairer Miete weiterhin die vorhandene Nutzungsmischung ermöglicht.
 

INVESTMENTBETREUUNG 

 //  Neue Beteiligungsgesellschaft für grüne Innovation
Zusammen mit ersten Investoren aus der Schweiz, darf die Real Future AG die neu gegründete GreenWorkLiving AG betreuen. Diese Portfoliogesellschaft investiert in Berlin und Umland in Wohnliegenschaften, welche mit wegweisenden Nachhaltigkeitsansätzen unserer Projektentwicklung neue Qualitäten an der Schnittstelle zwischen Wohnen, Arbeiten und Erholung hervorbringt. Zwei Grundstücke für Neubau und Umnutzung konnten 2022 hierfür bereits erworben werden. 
 
 //  Festtagsgrüße
Das Team von Real Future wünscht fröhliche Weihnachten und ein erfolgreiches Neues Jahr!
Website Real Future
Email to Real Future
Real Future @ Facebook
Real Future @ Instagram
Real Future AG
Frohsinnweg 3 | CH-6314 Unterägeri
T: +41 41 530 11 28 | info@realfuture.ch | www.realfuture.ch

Real Future Deutschland GmbH
Bessemerstrasse 2-14  |  D-12103 Berlin
T: +49 30 915 705 111 | info@realfuture.de | www.realfuture.de
Datenschutzerklärung | Impressum






This email was sent to <<Email Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Real Future Deutschland GmbH · Bessemerstr. 2-14 · Berlin 12103 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp