Top-News in Kürze

  • Am 5. Oktober 2016, Begin 18:00 Uhr, führen der MIT Kreisvorstand und Ellipsis eine Abendveranstaltung zum Thema "Digitalisierung - warum KMUs jetzt starten müssen" durch. Themen sind u. a. Digitalisierung im Handwerk, Erkennen von Geschäftsmodellen, Digitalisierung - wie beginnen und passende Förderprogramme. Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion. Veranstaltungsort ist die Handwerkskammer Dresden, Am Lagerplatz 8. Ende ist gegen 20:00 Uhr. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ellipsis unter 0351 41750-30.
  • Die Ellipsis BeraterForen in Sachsen werden Anfang November wieder in Dresden, Leipzig und Chemnitz stattfinden. Neben Steueränderungen im Jahr 2017 werden wir den Fokus auch auf aktuelle Beratertätigkeiten legen, wonach neben einer Optimierung bestehender Geschäftsprozesse auch immer die Möglichkeiten neuer Geschäftsmodelle besprochen werden sollten. Dies ist vor dem Hintergrund der unausweichlichen und drastisch zunehmenden Vermischung der digitalen Kommunikation zwischen Menschen und/oder Maschinen ein dringendes unternehmerisches Erfordernis, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Die konkreten Termine erfahren Sie auch kurzfristig auf unserer Homepage.
  • Rund 1,5 Millionen Programmierer aus aller Welt sind bei HackerRank.com registriert. Nun konnten sie sich an zahlreichen Aufgaben aus vielen Kategorien erproben: Algorithmen, Datenstrukturen, Java, C++, Python, u. a.. Die statistische Auswertung der Ergebnisse erlaubt Aussagen über die Programmierfähigkeiten der Teilnehmer. So leitete HackerRank daraus ab, in welchem Land die besten Programmierer zu Hause sind. Aktuell dominieren demnach chinesische und russische Programmierer. Die deutschen Teilnehmer landeten nur im Mittelfeld.
    (Quelle: http://www.xing-news.com/reader/news/articles/400950, 04.09.2016)
  • Ab 2017 müssen Unternehmer, die Leistungen von selbstständigen Grafikern, Webdesignern und Textern in Anspruch nehmen, weniger Abgaben an die Künstlersozialversicherung zahlen. Der Abgabesatz sinkt von derzeit 5,2 auf 4,8 Prozent. Dies geht aus der Künstlersozialabgabe-Verordnung 2017 hervor, die jetzt im Bundesgesetzblatt verkündet wurde.
    (Quelle: startothek-Newsletter, 07.09.2016)
  • Hält ein Unternehmer die für die Kleinunternehmerregelung geltenden Grenzen nicht ein, muss er Umsatzsteuer an das Finanzamt zahlen, obwohl er seinen Kunden diese nicht in Rechnung gestellt hat. Dies geht aus einem aktuellen Beschluss des Finanzgerichts Sachsen-Anhalt hervor (Az.: 4 V 1379/15).
    (Quelle: startothek-Newsletter, 07.09.2016)
 

Vorwort

*|HTML:MMERGE3|*

nun ist unser diesjähriger Ellipsis BeraterKongress in Thüringen schon wieder Geschichte. Wir waren sehr stolz, dass der Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee unseren Kongress mit einem interessanten und aktuellen Beitrag eröffnete. Sein Ausblick für die Zukunft der Thüringer Wirtschaft klingt optimistisch, auch wenn es für jeden einzelnen Unternehmer ein ständiger Prozess des "am-Ball-Bleibens" und von mutigen strategischen Entscheidungen ist. Denn hierbei spielt vor allem die Anpassung der aktuellen Geschäftstätigkeiten an unabwendbare digitale Prozesse eine herausragende Rolle. Dies betrifft sowohl den Dienstleister als auch produzierende Unternehmen. Den gesamten Rückblick zu unserem Erfurter BeraterKongress lesen Sie im ersten Beitrag.

Wenn Ihr Unternehmen plant, sich international aufzustellen und dafür einen deutschsprachigen Markt im Auge hat - in unserem Fall Österreich -, dürfte unser zweiter Beitrag für Sie von Interesse sein. Jürgen Zuschke beleuchtet den Schwerpunkt "Außenwirtschaft", wenn er im Rahmen des sächsischen Förderprogramms "Betriebsberatung/Coaching" verwirklicht werden soll.

Niels Bahr, Geschäftsführer der Mazars GmbH & Co. KG widmet sich im dritten Beitrag der Frage, inwieweit geleaste Gegenstände als wirtschaftliches Eigentum bilanzierungspflichtig sind. Das Fazit lautet: sie sind es und folglich führt dies zu einer Bilanzverlängerung inkl. der Änderungen von Bilanzkennzahlen, Bonitätsbeurteilungen und Rating. Wir können Ihnen daher diesen Artikel nur wärmstens ans Herz legen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit.

Mit freundlichen Grüßen

Sylvi Kunze
Geschäftsführerin Ellipsis GmbH

Dietmar Kunze
Geschäftsführer Ellipsis GmbH
 

Björn Kunze, Ellipsis GmbH

Rückblick auf den Ellipsis BeraterKongress in Erfurt vom 8. September 2016

Ein metaphorisches Fazit: Lassen Sie sich nicht von "Industrie 4.0" erschlagen - auch der Elefant wird in Scheiben gegessen. Digitalisierung ist ein Sog, dessen Trichter immer größer wird und der in sehr absehbarer Zeit jeden Prozess - und sei er derzeit noch so analog - in sich verschlingen wird, um ihn nach "sinnvoller Anpassung" mit 0 und 1 versehen wieder dem Alltag zu überlassen.

Sylvi Kunze, Geschäftsführererin der Ellipsis GmbH, begrüßte zu Beginn die Gäste und stellte die Ziele der Veranstaltung dar. Bereits im Vorfeld waren wir sehr stolz, dass der Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee den Eröffnungsbeitrag zu unserem Kongress halten würde. Ohne Skript und sehr dicht am Publikum kam er nach einer Würdigung der Arbeit von Ellipsis schnell auf Aspekte zu sprechen, die für den Thüringer Mittelstand in der nahen Zukunft sehr relevant sein werden. Dabei drehte sich alles um die Wirtschaft 4.0 (nicht "Industrie 4.0", da dieser Begriff nicht alle Branchen abdeckt) und wie KMU sich aufstellen sollten, um zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben. Denn hierbei spielt vor allem die Anpassung der aktuellen Geschäftstätigkeiten an unabwendbare digitale Prozesse eine herausragende Rolle. Dies betrifft sowohl ...mehr
 

Jürgen Zuschke, Ellipsis GmbH

Geförderte Außenwirtschaftsberatung in Sachsen

Dieses Mal steht unser Nachbar Österreich im Fokus.

Hiermit möchten wir Sie informieren, dass die Fördermöglichkeiten im sächsischen Mittelstandsprogramm "Betriebsberatung / Coaching" ohne Unterbrechung fortbestehen. Dies betrifft natürlich auch den Beratungsschwerpunkt "Außenwirtschaftsberatung". Hierbei können z. B. gezielt Markterschließungsaktivitäten in Österreich unterstützt werden, die innerhalb eines Kalenderjahres mit Ausgaben bis zu 20.000 EUR förderfähig sind. Die Ausgaben setzen sich dabei aus dem Honorar des Beraters und den Kosten der Qualitätssicherung (Bemessungsgrundlage) zusammen. Die Bemessungsgrundlage für ein Tagewerk sind max. 700 EUR. Bis zu dieser Höhe beträgt der Zuschuss 50%.
 
Für KMU ist die Erschließung eines neuen Marktes einerseits zukunftssichernd, andererseits mit hohem Aufwand und Unwägbarkeiten verbunden. Um Letzteres zu minimieren und dennoch Marktpräsenz und Erfolg zu sichern, bietet Ellipsis mit den akkreditierten Beratern, welche exzellente Marktkenntnis besitzen, gezielte und kontinuierliche Außenwirtschaftsberatung (Betriebsberatung und Coaching) für diesen Markt.
 
Die Unterstützung ist in der Folge auch vor Ort in Österreich, inklusive ...mehr
 

Niels Bahr, Mazars GmbH & Co. KG

Leasing kommt in die Bilanz

Nach unserem kontinentaleuropäischen Verständnis gehört nur das wirtschaftliche Eigentum des Kaufmanns in die Bilanz. Das findet sich in unserem HGB so, aber auch in nahezu allen Gesetzen unserer Nachbarn.

Dabei ist die Frage des wirtschaftlichen Eigentums bei einer Vermietung immer aus zwei Blickwinkeln zu betrachten:
  • Fall 1: Handelt es sich um eine Mietsache, wie zum Beispiel einen PKW, die für drei Jahre fest dem Mieter überlassen wird und anschließend an den Vermieter zurück geht

    oder
     
  • Fall 2: Wird die Spezialmaschine genau nach den Anforderungen des Mieters gebaut und praktisch über die gesamte wirtschaftliche Nutzungsdauer an ihn vermietet?
Bei Fall 1 tendieren wir eindeutig zu der Lösung ...mehr
 

Susann Hörl, Ellipsis GmbH

Einladung zum Unternehmer- und Beratertreffen der Ellipsis GmbH in Zusammenarbeit mit dem Logistik Netzwerk Thüringen e. V. am 29. September in Weimar zum Thema "TTIP"

TTIP – Fluch oder Segen? Oder anders gefragt: Wo liegt das Problem?

Die FAZ titelte vor einiger Zeit: "Das Chlorhühnchen und die Schiedsgerichte haben TTIP nicht gutgetan. Aus Furcht davor lehnen viele Deutsche das geplante Freihandelsabkommen TTIP jetzt in Gänze ab." Was spricht nochmal dagegen - und was dafür? Dr. Dieter-L. Koch, MdEP wird uns über den geplanten Inhalt und den Stand der Verhandlungen informieren und unsere Fragen zu TTIP beantworten. 

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen bei der

agenos GmbH
Döbereinerstraße 25
99427 Weimar
(Google Maps-Link)

und bitten aus organisatorischen Gründen bei beabsichtigter Teilnahme um Ihre Rückmeldung per E-Mail an

Gern können Sie diese Veranstaltung auch an "Nicht-Newsletter-Empfänger" weiterleiten. Aber auch hier gilt: Bei beabsichtigter Teilnahme bitten wir im vorherige Anmeldung. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Programm

18:30 Uhr
Eintreffen

18:45 Uhr
Begrüßung, Vorstellungsrunde

19:00 Uhr
Kurze Einführung: Ist Internationalisierung einfacher mit oder ohne TTIP?
Susann Hörl, Niederlassungsleiterin Thüringen Ellipsis GmbH

19:05 Uhr
Vorstellung der Agenos GmbH
Uwe Päckert, Dr. Jochen Kummer, Geschäftsführer agenos GmbH

19:15 Uhr
TTIP – Fluch oder Segen? Oder anders gefragt: Wo liegt das Problem?
Dr. Dieter-L. Koch, MdEP

Im Anschluss
Get together
 
Copyright © 2016 Ellipsis Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH, Alle Rechte vorbehalten.

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie als Berater im Ellipsis BeraterPortal registriert sind bzw. sich über unsere Website und dem damit verbundenen double-opt-in-Verfahren für den Ellipsis Newsletter DSGVO-konform registriert haben.

Diese E-Mail und alle Anhänge können vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren der Inhalte sowie die unbefugte Weitergabe dieser E-Mail sind nicht gestattet.

Ellipsis Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH
Otto-Mohr-Straße 9
Dresden 01237
Germany

Add us to your address book


 
Email Marketing Powered by Mailchimp