Top-News in Kürze

  • Hochwasser 2013: Knapp 6.000 Sächsische Unternehmen haben Soforthilfen in Anspruch genommen: 5991 Mal haben sächsische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der Freien Berufe sowie land- und fortwirtschaftliche Betriebe die Soforthilfen für hochwassergeschädigte Unternehmen in Anspruch genommen. Insgesamt wurden rund 8,98 Millionen Euro ausgezahlt. Das geht aus dem Bericht der Landesdirektion Sachsen an das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hervor. (SMWA)
  • Verleihung des Technikerpreises 2013: Kultus-Staatssekretär Herbert Wolff hat letzten Freitag den Technikerpreis 2013 verliehen. Insgesamt hatten sich in den vier Fachrichtungen Informatik, Elektro-, Bau- und Maschinentechnik zehn Fachschulen aus der Region Südwestsachen beworben. Die Preisträger erhielten den Technikerpokal, eine Urkunde und ein Preisgeld. Mit dem Wettbewerb soll bei der Jugend das Interesse für Technik geweckt werden, damit auch in Zukunft genügend junge Menschen sich für einen Technik-Beruf entscheiden. "Hier werden Fachkräfte gewonnen, die die Wirtschaft dringend braucht. Der Preis würdigt zugleich die Qualifikationen des staatlich geprüften Technikers und macht die von der Wirtschaft gefragte Weiterbildung in der Öffentlichkeit bekannt", erklärte Wolff. Der Wettbewerb leiste einen wichtigen Beitrag für die Nachwuchsgewinnung von Fach- und Führungskräften, besonders in der Region Südwestsachsen. Der Technikerpreis 2013 ist eine Ausschreibung unter allen Bildungsträgern in der Region Südwestsachsen, die in dem Bereich der Fachschulen für Technik ausbilden. Pro Fachrichtung kann jede Fachschule eine Projektarbeit einreichen. Die Themen müssen von mittelständigen Unternehmen gestellt und begleitet werden. (SMK)
  • Aufwendungen für Forschung und Entwicklung in Sachsen gestiegen: Staatsministerin von Schorlemer: "Zielmarke 3 Prozent für Forschung und Entwicklung ist in den nächsten zwei Jahren zu schaffen". [...] Danach sind die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung in Sachsen von 2,88 im Jahr 2010 auf 2,92 Prozent des Bruttoinlandsprodukts weiter gestiegen. Der Freistaat Sachsen konnte so seinen Platz fünf im deutschen Ländervergleich halten. Der Bundesschnitt hat sich von 2,8 (2010) auf 2,91 Prozent verbessert, wobei dieses Ergebnis besonders auf die Steigerung der FuE-Ausgaben der baden-württembergischen Wirtschaft um über zwei Milliarden Euro zurückzuführen ist. Baden-Württemberg liegt nun bei über 5 Prozent, danach rangieren noch Bayern, Berlin und Hessen vor dem Freistaat Sachsen. Staatsministerin Sabine von Schorlemer verwies darauf, dass für Sachsen wie auch für die anderen neuen Länder die Erhöhung des Anteils der Wirtschaft an den Aufwendungen für Forschung und Entwicklung besonders wichtig sei (derzeit 43 Prozent). Im Jahr 2011 gab die sächsische Wirtschaft immerhin 1,2 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus, 70 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. (SMWK)

     
 

Dietmar KunzeVorwort





*|MMERGE3|*

das Hochwasser vom Mai/Juni 2013 in Sachsen und Thüringen hat doch stärkere Schäden als bisher befürchtet verursacht. Das nehmen wir zum Anlass, nochmals einen Hinweis auf Sächsische und Thüringer Unterstützungsprogramme zu geben, die Betroffene zur finanziellen Unterstützung in Anspruch nehmen können.

Wie bereits informiert, startet unsere Weiterbildung "Zertifizierte/r Berater/in für Unternehmensnachfolge" am 12. September 2013 in Dresden. Die große Nachfrage bestätigt uns, dass wir mit diesem Weiterbildungsprogramm einen aktuellen Bedarf bedienen. In diesem Zusammenhang möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass bei der Beantragung von Fördermitteln der 18.07.2013 Stichtag für die Abgabe der Unterlagen bei der SAB ist. Ohne Antrag auf Förderung ist eine Anmeldung bis Ende August möglich. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Da nun die Ferienzeit beginnt, wünsche ich Ihnen - sofern geplant - einen erholsamen Urlaub! Die nächsten Ellipsis News erscheinen wieder im September.

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Zeit!

Mit freundlichen Grüßen,

Dietmar Kunze
Geschäftsführer Ellipsis GmbH
 

SMWA / TAB

Soforthilfen für hochwassergeschädigte Unternehmen


Ab sofort steht betroffenen Sächsischen Unternehmen eine kompakte Zusammenstellung aller Soforthilfemaßnahmen auf der Website des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Verfügung. Für Thüringer Unternehmen bietet die Thüringer Aufbaubank das Sofortprogramm Hochwasser 2013 auf ihrer Website an.

Kurz und knapp sind auf der SMWA-Seite die Programme, auch die der Kreditanstalt für Wiederaufbau, der Sächsischen Aufbaubank, der Kammern sowie der Bürgschaftsbank und der mittelständischen Beteiligungsgesellschaft mbH dargestellt. In übersichtlicher Form informiert die Seite auch über Sonderregelungen bei Insolvenzen, Kurzarbeit, beruflicher Erstausbildung und die Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen sowie über steuerliche Maßnahmen zur Vermeidung unbilliger Härten.
... zum PDF-Download


Das Thüringer Sofortprogramm Hochwasser 2013 bietet Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit bis zu 500 Arbeitnehmern und Angehörigen der Freien Berufe in Thüringen 50 % der förderfähigen Ausgaben (maximal bis zu einem Zuschuss in Höhe von 100.000 €) zur Beseitigung von Schäden, die unmittelbar durch das Hochwasser Mai/Juni 2013 entstanden sind.
... zur Website
 

Björn Kunze

Förderprogramm-Einblicke für Thüringen und Sachsen

Die Anzahl der Förderprogramme für Unternehmen ist enorm. Umso bedauernswerter ist es, wenn man beim Durchforsten dieses Dschungels kapituliert und für ein angestrebtes Projekt auf mögliche Fördergelder verzichtet.
 
Nachfolgend möchten wir Ihnen mehr einen Einblick statt eines Überlicks verschaffen, wie Sie durch Angabe weniger Kategorien schon herausfiltern können, inwiefern sich Ihr Projekt fördern lässt. ...mehr
 

ifo Institut

Aktuelle Konjunktur in Sachsen

Die konjunkturelle Lage in Ostdeutschland und Sachsen wird sich in den kommenden anderthalb Jahren kontinuierlich verbessern.

Das Bruttoinlandsprodukt von Ostdeutschland (einschließlich Berlin) wird im Jahr 2013 preisbereinigt um insgesamt 0,4 % und im Jahr 2014 um 1,6 % steigen. Dies geht aus der jüngsten Konjunkturprognose des ifo Instituts hervor, die der stellvertretende Geschäftsführer der Niederlassung Dresden, Prof. Dr. Joachim Ragnitz, am 3. Juli vorstellte. "Die Entwicklung wird im Wesentlichen ... mehr

 

dapd

Aktuelle Konjunktur in Thüringen

Bundesweit haben im vergangenen Jahr lediglich drei Bundesländer kein Wirtschaftswachstum verzeichnet: Neben dem Saarland und Sachsen trifft das auch auf Thüringen zu.

Wie das Statistische Landesamt [...] mitteilte, sank das Bruttoinlandsprodukt (BIP) preisbereinigt um 0,3 Prozent. Deutschlandweit stieg das BIP um 0,7 Prozent. Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) sagte, dass Bremsspuren unübersehbar seien. "Die Ursache der wirtschaftlichen Stagnation im Freistaat liegt vor allem in der rückläufigen Industrieentwicklung", fügte der SPD-Politiker hinzu. ... mehr
 
Copyright © 2013 Ellipsis Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH, Alle Rechte vorbehalten.

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie als Berater im Ellipsis BeraterPortal registriert sind bzw. sich über unsere Website und dem damit verbundenen double-opt-in-Verfahren für den Ellipsis Newsletter DSGVO-konform registriert haben.

Diese E-Mail und alle Anhänge können vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren der Inhalte sowie die unbefugte Weitergabe dieser E-Mail sind nicht gestattet.

Ellipsis Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH
Otto-Mohr-Straße 9
Dresden 01237
Germany

Add us to your address book


 
Email Marketing Powered by Mailchimp