Top-News in Kürze

  • Am 3. September 2015 startet der dritte Kurs des Ellipsis Lehrgangs "Zertifizierte/r Berater/in für Unternehmensnachfolge", welcher wie gewohnt in Kooperation mit der HTW Dresden in Dresden durchgeführt wird. Der geplante Kurs wird - ergänzend zu den bisherigen - auch Abschnitte zu den Themen Marketing und Wirtschaftsschutz beinhalten. Anmeldungen nehmen wir bereits jetzt gern per E-Mail oder telefonisch unter 0351 41750-30 entgegen.
    (Link zur Lehrgangs-Übersicht)
  • Der Zinssatz für das Mikrodarlehen der Sächsischen AufbauBank wurde per 1. März 2015 auf 1,89 % p.a. nom. (1,90 % p.a. eff.) gesenkt. Die Antragstellung zu diesen Konditionen muss bis spätestens 17. Juli 2015 erfolgen. Der Abruf eines bewilligten Darlehens ist bis zum 20. Oktober 2015 einzureichen.
    (Quelle: Newsletter der SAB - Ausgabe 1/2015
    Link zur Mikrodarlehen-Website, Stand: 11.05.2015)
  • Kundenschutzklauseln, die zwischen einer GmbH und einem ihrer Gesellschafter anlässlich des Ausscheidens aus der Gesellschaft vereinbart werden, sind nichtig, wenn sie in zeitlicher Hinsicht das notwendige Maß übersteigen, das in der Regel zwei Jahre beträgt.
    (Quelle: BGB-Urteil vom 20.01.2015, Az: II ZR 369/13
    Link zur Detail-Website von IWW, Stand: 11.05.2015)
  • Ein eigenhändig errichtetes Testament ist handschriftlich niederzuschreiben und unter Datumsangabe zu unterzeichnen. Ein computergeschriebenes Testament mit Unterschrift reicht nicht aus. Dieses entfaltet keine Rechtswirkungen. Beim sogenannten gemeinschaftlichen Testament, welches Eheleute zusammen errichten, muss einer der Ehegatten das Testament eigenhändig abschreiben. Beide Eheleute müssen es sodann unterzeichnen.
    (Quelle: Newsletter der Rechtsanwaltskanzlei Pöppinghaus : Schneider : Haas PartGmbB - Ausgabe Mai 2015
    Link zur Newsletter-Webseite, Stand 11.05.2015)
  • Die KfW bietet das "Gründercoaching Deutschland" (GCDNeu) aus KfW-Mitteln seit dem 1. Mai 2015 weiter an, um eine Förderlücke zu vermeiden. "Runder Tisch" und "Turn Around Beratung" laufen bei der KfW ebenfalls planmäßig zum 31. Dezember 2015 aus. Hintergrund ist die Bündelung der Beratungsförderung in ein konsistentes Förderkonzept beim BAFA ab 2016.
    (Quelle: KfW-Information für Berater der Beraterbörse für die o. g. Programme, Stand: 01.04.2015)
 

Vorwort

*|MMERGE3|*

unser April-Newsletter ist leider ausgefallen. Nach unserem erfolgreichen Ellipsis BeraterKongress in Dresden haben uns Krankheiten, Unfälle, KiTa-Streiks doch mehr beeinflusst, als wir dachten. Dafür bitte ich Sie um Verständnis. Vielen Dank.

In den folgenden Beiträgen wollen wir ein Resümee unseres Ellipsis BeraterKongresses am 16. April 2015 in Dresden ziehen. An alle, die dabei waren, nochmals herzlichen Dank für das Interesse. Wir haben in den Feedback-Bögen der Veranstaltung wieder eine sehr gute Bewertung der Veranstaltung und der angebotenen Themen bekommen. Ansporn für uns, den 10. Ellipsis BeraterKongress im April 2016 bereits jetzt mit neuen Ideen vorzubereiten.

Mit der neuen "Richtlinie des Sächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Mittelstandsförderung (Mittelstandsrichtlinie)" wurden auch neue Anforderungen an Vorbereitung und Abrechnung von geförderten Beratungsprojekten gestellt. Dazu bekommen wir sehr viele Anfragen von Beratern und Unternehmern. Gern erläutern wir Ihnen diese Festlegungen. Wir möchten Ihnen aber auch gleichzeitig mitteilen, dass wir nichts zur Veränderung der, sicherlich aufwendigen, Neufestlegungen beitragen können.

Im Punkt „Details aus der Mittelstandsrichtlinie“ haben wir für Sie einmal die neuen Regelungen kurz zusammengefasst.

Abschließend möchte ich Sie darüber informieren, dass unser Lehrgang „Zertifizierte/r Berater/in für Unternehmensnachfolge“ (HTW Dresden) am 3. September 2015 wieder neu gestartet wird. Informationen dazu unter 0351 41750-30 oder www.ellipsis.de/lehrgaenge.

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Zeit!

Mit freundlichen Grüßen

Dietmar Kunze
Geschäftsführer Ellipsis GmbH
 

Björn Kunze, Ellipsis GmbH

Ellipsis BeraterKongress Sachsen am 16. April 2015 - Rückblick

The same procedure as every year? Ja, aber natürlich auch nein.

Ein Fazit: Kriminalität (gegen Unternehmen) lauert immer und überall. Wie soll man sich aber nur all diese Fallen merken? Einfach den Vortrag von Cem Karakaya revue passieren lassen.

Im gewohnten Ambiente des Dresdner Steigenberger Hotel de Saxe empfingen wir am 16. April 2015 knapp 100 Teilnehmer zu unserem jährlichen Ellipsis BeraterKongress. Die Agenda sah wieder ein breitgefächertes Programm vor, welches am Nachmittag durch drei Workshops inhaltlich vertieft wurde. Die große Mittagspause verging - wie üblich - durch eine hochwertige Gaumenfreude wie im Flug.

Nach dem offiziellen Beginn durch den Ellipsis-Geschäftsführer Dietmar Kunze sprach die Ministerialdirigentin des SMWA ...mehr
 

Klaus Hoogestraat, ITM Gesellschaft für IT-Management mbH

Informationssicherheit im Unternehmen

Warum gewinnt das Thema Informationssicherheit immer mehr an Bedeutung? Neben der steigenden Medienpräsenz ist es für Kommunen mittlerweile durch das E-Governmentgesetz des Freistaates Sachsen als verpflichtender Teil für die öffentliche Verwaltung festgelegt.

Diese gestiegene Aufmerksamkeit ist durch einen simplen Faktor bedingt: Informationen sind das Öl des 21. Jahrhunderts. Früher war es kaum möglich ohne Öl, Strom und andere Betriebsmittel seinen Betrieb am Leben zu halten. Seit dem Ende des 20. Jahrhunderts änderte sich dies langsam aber unaufhaltsam. Mittlerweile sind es Informationen, die unsere Unternehmen am Leben erhalten bzw. den Umsatz generieren. Stellen Sie sich vor, Ihnen liegen ...mehr
 

Carmen Mausbach, creditreform

Tipps im Umgang mit schwierigen Kunden

Generell gilt: Jeder Kunde, jede Reklamation, jede Situation ist anders. Ein standardisiertes Vorgehen im Umgang mit Auftraggebern kann es deshalb nicht geben. Mitarbeiter müssen daher flexibel sein und schnell entscheiden, wie sie auf die jeweilige Kritik eingehen wollen. Folgende Anregungen können dazu beitragen, schwierige Konstellationen souverän zu managen - zur Zufriedenheit aller Beteiligten.

Um Entschuldigung bitten, Erklärung abgeben, Fehler zugeben, Entschädigung anbieten, seinen Standpunkt wiederholen, Wir-Gefühl vermitteln, Zeitfaktor beachten, Kunden mithelfen lassen, um Unterbrechung bitten, Prioritäten setzen
...mehr
 

Silke Süße, Claudia Hinze, Ellipsis GmbH

Details aus der Mittelstandsrichtlinie

- Neue Festlegung zum Mittelabruf in den Zuwendungsbescheiden – Vorlage der originalen Kontoauszüge
- Beratereigenschaften

Den gesamten Artikel finden Sie auch auf unserer Website.

Neue Festlegung zum Mittelabruf in den Zuwendungsbescheiden – Vorlage der originalen Kontoauszüge

Mit dem Abruf der Förderung sind die originalen Kontoauszüge zu den jeweiligen Zahlungen innerhalb eines Beratungsprojektes vorzulegen. Diese Festlegung gilt für alle Projekte, die nach der neuen Mittelstandsrichtlinie vom 12. September 2014 einen Zuwendungsbescheid erhalten (haben).

Die Formulierung im Zuwendungsbescheid lautet: „(6) Abruf der Zuwendung: Die Zuwendung wird nur auf der Grundlage bezahlter Rechnungen ausgezahlt. Das für den Abruf notwendige Formular (SAB-Vordruck, VD 60301) ist unter Beifügung des Abschlussberichtes und von Rechnungen und Kontoauszügen im Original sowie der Belegliste bei der Sächsischen Aufbaubank -Förderbank- ggf. über den Qualitätssicherer vorzulegen.“ bzw. „Mit dem Verwendungsnachweis sind die Bezahltnachweise (Kontoauszug) bei der SAB vorzulegen.“  

In den allgemeinen Nebenbestimmungen ANBestP wird konkretisiert: „6.5 Mit dem Nachweis sind die Originalbelege (Einnahme- und Ausgabenbelege) über die Einzelzahlungen, die Verträge und Unterlagen über die Vergabe von Aufträgen vorzulegen.“

Vorgelegt werden müssen somit:
  • Die originalen Rechnungen von Ellipsis an das Unternehmen
  • Die originalen Kontoauszüge zu allen Zahlungen (auch Teilzahlungen)
  • Im Falle, dass eine Zahlung innerhalb einer Sammelüberweisung angewiesen wurde, ist neben dem originalen Kontoauszug auch der Sammlerbeleg (komplett) einzureichen, damit ein lückenloser Nachweis und Abgleich erfolgen kann.
Die Sächsische Aufbaubank (SAB) prüft als Fördergeber die originalen Belege. Es erfolgt ein Vermerk auf den Belegen, dass diese Beträge im Rahmen eines Projektes gefördert wurden. Die Rechnungen und Kontoauszüge sendet die SAB dann per Einschreiben kurzfristig an das Unternehmen zurück.

Beratereigenschaften

Im Rahmen der Beantragung von geförderten Projekten hat die Ellipsis gegenüber dem Fördergeber zu bestätigen, dass der/die einzusetzenden Berater
  • bei Ellipsis gelistet sind
  • Referenzen nachgewiesen wurden
  • relevanter Geschäftszweck auf entgeltliche Unternehmensberatung gerichtet und nachgewiesen (Handelsregister, Gewerbeanmeldung, Eigenerklärung bei Freiberuflern) ist oder
  • relevanter Geschäftszweck auf entgeltliche Unternehmensberatung angefordert ist und der
  • Hinweis auf Wettbewerbsneutralität des Beratungsergebnisses erfolgt ist.
Zur Erfüllung dieser Aufgabe benötigen wir die Information zum relevanten Geschäftszweck von allen einzusetzenden Beratern. Ein entsprechender Abschnitt wird in Ihrem Datensatz im Ellipsis-BeraterPortal durch Ellipsis hinzugefügt. Wir informieren Sie kurzfristig und bitten dann um Bestätigung.
 
Copyright © 2015 Ellipsis Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH, Alle Rechte vorbehalten.

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie als Berater im Ellipsis BeraterPortal registriert sind bzw. sich über unsere Website und dem damit verbundenen double-opt-in-Verfahren für den Ellipsis Newsletter DSGVO-konform registriert haben.

Diese E-Mail und alle Anhänge können vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren der Inhalte sowie die unbefugte Weitergabe dieser E-Mail sind nicht gestattet.

Ellipsis Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH
Otto-Mohr-Straße 9
Dresden 01237
Germany

Add us to your address book


 
Email Marketing Powered by Mailchimp