Copy
Dezember 2020
 
Liebe Leser*innen,

was für ein Jahr! Die Coronavirus-Pandemie hat unsere Mitgliedsgruppen, Kooperationspartner*innen und die gesamte LSBTIQ*-Community vor bislang ungekannte Herausforderungen gestellt. Der Zusammenhalt der Community, die starke Vernetzung, das gegenseitige Unterstützen – kurz: gelebte Solidarität – haben dafür gesorgt, dass wir auch unter solch erschwerten Bedingungen für die Rechte von Lesben* und LSBTIQ*-Menschen eintreten können, auch wenn es mehr Kraft kostet.

Was das nächste Jahr bringen wird, wissen wir natürlich noch nicht. Aber wir gehen optimistisch und voller Ideen für 2021 in die Winterpause. Für eure tolle Arbeit in diesem Jahr, euren Einsatz, eure Ideen und Unterstützung bedanken wir uns herzlich bei euch!

Herzliche Grüße und bleibt gesund,
das Team der LAG Lesben in NRW

PS: Wenn ihr uns Meldungen für diesen NewsLetter schicken möchtet, dann nutzt bitte ab sofort diese E-Mail-Adresse: newsletter@lesben-nrw.de

Ihr habt Anregungen oder Fragen, Lob oder Kritik? Dann schreibt gerne eine Mail an: info@lesben-nrw.de
Neues aus der Geschäftsstelle:

Leider sind wir nun schon seit ein paar Wochen nicht voll besetzt. Unsere Geschäftsführerin Jessica Friedsam fällt derzeit aus. Wir wünschen ihr nur das Beste und hoffen, dass sie bald wieder mit dabei sein kann.

ANDERS&GLEICH wird barriereärmer
Auf der Homepage der Kampagne ANDERS&GLEICH hat sich dieses Jahr viel getan. Teile der Homepage wurden in Leichte Sprache übersetzt. Weitere Teile wie beispielsweise das Glossar und die Fibel könnt ihr nun auch hören. www.aug.nrw/hörfassungen
www.aug.nrw/leichte-sprache

Bürozeiten:

Montags bis freitags von 10.30 - 16.30 Uhr
und nach Vereinbarung
Tel.: 0211 / 69 10 530, Email: info@lesben-nrw.de
Termine

Die nächsten Vollversammlungen der LAG
27. Februar 2021
29. Mai 2021
25. September 2021 (Vorstandswahlen)
Lesben
– im Sinne unserer Satzung – sind übrigens Personen, die sich als lesbisch verstehen und/oder Frauen*, die Frauen* lieben und/oder begehren.

Ausblick auf das Jahr 2021

Der Neujahrsempfang fällt aus

Die meisten haben es sich bestimmt schon gedacht: Der Neujahrsempfang muss im Januar 2021 leider ausfallen. Schließlich lebt gerade dieses Event von persönlichen Begegnungen, die angesichts der aktuellen Corona-Zahlen nicht möglich sind. Umso mehr freuen wir uns auf das große Fest zu unserem 25-jährigen Jubiläum im September 2021.

Die LAG Lesben in NRW e.V. wird 25 Jahre

Im September 1996 wurde die Landesarbeitsgemeinschaft Lesben in NRW gegründet. Im Jubiläumsjahr 2021 möchten wir das zusammen mit allen natürlich ganz groß feiern. Die LAG Lesben in NRW, das waren und sind viele: die Mitgliedsgruppen und Hunderte engagierte, kämpferische, aktive Menschen ebenso wie die Vorstandsfrauen* aus 25 Jahren und die Gründungsgeschäftsführerin. Die LAG ist auch undenkbar ohne das Land, das uns den Rücken stärkt und unsere Arbeit auch finanziell unterstützt.
Auf euch und sie alle freuen wir uns zur großen Jubiläumsfeier mit einem Streifzug durch die letzten zweieinhalb Jahrzehnte und einem Ausblick auf das, was da noch kommt. Dafür brauchen wir natürlich Unterstützung. Ob ihr Historisches zu erzählen habt, über Schönes und Schwieriges aus der Zeit berichten könnt oder als Teil der LAG von Anfang an mit dabei seid – wir freuen uns auf ganz viel Input für unseren gemeinsamen Geburtstag 2021.
Damit dieses Jubiläum gebührend gefeiert werden kann, bedarf es natürlich auch einer Planung. Dafür suchen wir freiwillige Organisator*innen, die bei der AG „25-jähriges Jubiläum“ mitmachen möchten. Falls ihr Ideen und Anregungen habt oder Interesse, euch in die Planung miteinzubringen, meldet euch bei: birgit.erhardt@lesben-nrw.de
Ein erstes Planungstreffen wird über Zoom stattfinden, der Termin ist noch offen.

Coule Preisverleihung

Leider konnten wir am 16. Mai 2020 den CouLe Preis nicht an unsere Preisträgerin Imke Duplitzer übergeben – natürlich aufgrund der Corona-Pandemie. Die ehemalige Degenfechterin und heutige Trainerin setzt sich seit Jahren offen und engagiert für die Rechte homosexueller Sportler*innen ein. Ihr Engagement gegen Homophobie und Sexismus im Leistungssport wirkt bis tief in die Gesellschaft hinein. Uns ist es ein großes Anliegen, Imke Duplitzers Engagement gebührend zu würdigen. Daher soll der Termin nur verschoben und nicht aufgehoben werden. Freut euch auf die CouLe 2021 mit unserer Preisträgerin Imke Duplitzer.

Der Termin wird noch bekanntgegeben.
Weitere Infos

Projektförderung

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld gibt Förderschwerpunkt für Projekte für 2022 und 2023 bekannt / Antragsfrist 31.1.2021

Bis zum 31. Januar 2021 können bei der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld Anträge auf Projektförderungen in den Jahren 2022 und 2023 gestellt werden. Für diese Förderperiode wurde ein Förderschwerpunkt eingeführt. Das Thema lautet: "Der Wandel der Kategorie Geschlecht im 20. und 21. Jahrhundert".
Dies bedeutet: Mindestens 50 Prozent der Gesamtfördersumme werden ausschließlich auf Projekte verwendet, die den Kriterien des Förderschwerpunkts entsprechen.
Mit Mitteln aus dem Förderschwerpunkt gefördert werden sollen z. B. Projekte, die:

  • die Entwicklung der Kategorie Geschlecht und damit einhergehenden Geschlechterbildern und -stereotypen im 20. und 21. Jahrhundert aus verschiedenen disziplinären Perspektiven, etwa sozial-, kultur-, rechts- oder geschichtswissenschaftlich, erforschen oder
  • die Vielfältigkeit von Geschlecht wissenschaftlich, literarisch, künstlerisch oder performativ sichtbar machen oder
  • sich historisch und aktuell mit Normen und Vorstellungen von Geschlechterbinarität und ihren Auswirkungen auf die Lebensrealitäten von Menschen auseinandersetzen
Mehr erfahren

Rückblick auf das Jahr 2020

Neue Mitgliedsgruppen 2020

Dieses Jahr haben wir uns über zwei neue Mitgliedsgruppen bei der LAG Lesben in NRW gefreut.

Lesben- und Schwulen-Bibliothek Düsseldorf
Die Lesben- und Schwulen-Bibliothek Düsseldorf wird ausschließlich von Ehrenamtlichen geführt und sammelt spezifische LSBTIQ*-Literatur, um sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der aktuelle Bestand zählt mehr als 3000 lesben- und schwulenrelevante Medien, die Interessierte kostenfrei ausleihen können. Mehr Infos findet ihr hier

Rainbow Refugees Cologne
Der im Jahr 2017 gegründete Verein Rainbow Refugees Cologne bietet geflüchteten Menschen aus der LSBTIQ*-Community konkrete Hilfsangebote, zum Beispiel eine LSBTIQ*-freundliche Beratung zum Asylverfahren oder Hilfe bei der Übersetzung von Behördenpost. Der Verein stellt zudem Übernachtungsmöglichkeiten und erstattet Fahrtkosten für Geflüchtete von außerhalb, die an Kölner Angeboten für LSBTIQ*-Geflüchtete teilnehmen möchten. Mehr Infos findet ihr hier

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Mitgliedsgruppen!

Community arbeitet auf Hochtouren – keine CSDs und trotzdem sind wir sichtbar

Einfach nichts tun, das war noch nie das Motto der LSBTIQ*-Community. In den letzten Monaten mussten zwar Veranstaltungen wie CSDs ausfallen, aber schnell entwickelten Engagierte Ideen und alternative Formen, um trotz allem sichtbar zu sein und für die Rechte von Lesben* und queeren Menschen laut zu werden.

So hat zum Beispiel die Fachstelle „Altern unterm Regenbogen“ ihren Facebook-Auftritt dazu genutzt, mit täglichen Videos an die Zielgruppe heranzutreten. Der Dyke March in Köln ist kurzerhand zu einer Fahrraddemonstration umorganisiert worden, der Dyke March Münster war sogar online zugänglich, und viele CSD-Städte haben alternative Wege für ihre Prides und CSDs gefunden. Es gab Ausstellungen und Fachtagungen. Die „AG Lesben international“ der LAG Lesben hat auch während der Corona-Zeit den Kontakt zu Freund*innen in Afrika weiter gehalten und unter anderem ein tolles Buchprojekt auf die Beine gestellt. Die Kampagne ANDERS&GLEICH hat zusammen mit der LAG Lesben in NRW, dem Queeren Netzwerk NRW, dem Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW und dem LSVD NRW eine landesweite Plakataktion gestartet, und in 3 Städten wurden große Gebäude illuminiert.

Die Aufzählung all dessen, was viele von euch in den letzten Monaten geleistet haben, ließe sich noch weiter fortführen. Die Community hat vielfältige Wege gefunden. Darauf können wir alle richtig stolz sein.

Virtual Dyke March
Dokumentation Partnerschaftsprojekt
Illumination

LSVD informiert: Corona

Über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Community informiert der LSVD seit Beginn des Jahres. Auf seiner Website sammelt der LSVD Hinweise zu queerer Nachbarschaftshilfe, Tipps für alte, junge oder geflüchtete LSBTIQ* und Informationen für Regenbogenfamilien. Zum Thema LSBTIQ* und Corona ist das die wohl aktuell umfangreichste Übersicht hierzulande.

Mehr erfahren
StadtLandQueer: LSBTIQ* vor Ort: Räume bewahren – entwickeln – öffnen

Dieses Jahr ist das neue Format der Gay*Com „Stadt-Land-Queer“ an den Start gegangen, das die LAG Lesben in NRW in Kooperation mit dem Queeren Netzwerk und dem Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW ausrichtet. Vertreter*innen der Kommunalpolitik und Landesregierung sowie der LSBTIQ*-Community nutzten die Online-Veranstaltung für einen intensiven Austausch.

Studie und Fachtagung

Im Frühjahr und Sommer diesen Jahres wurde eine wissenschaftliche Studie über die "Lebenswirklichkeit und Problemlagen von LSBTIQ* mit unterschiedlichen Formen der Behinderung, chronischen Erkrankungen, psychischen und sonstigen Beeinträchtigungen" erstellt.

Im Rahmen der Fachtagung NRW LSBTIQ* inklusiv vom 20.-21.11 2020 wurde die Studie der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert. Im zweiten Teil der Fachtagung stand unter der Überschrift "Auf zu neuen Ufern - Inklusion ohne Barrieren" das Empowerment der Selbsthilfeorganisationen im Vordergrund.
Mit rund 180 Teilnehmenden aus der Behindertenhilfe, der Community, der Selbstorganisation und der politischen Institutionen wurden vielfältige Themen diskutiert und die nächsten Schritte in Richtung Inklusion benannt.

Das Projekt NRW LSBTIQ* inklusiv ist eine Kooperation von BIE Queer e.V. und queerhandicap e.V., in Trägerschaft der LAG Lesben in NRW und wurde unterstützt durch weitere Kooperationen mit der Stadt Bielefeld, der Fachhochschule Bielefeld, der Aidshilfe Bielefeld und weiteren Partner*innen. Gefördert wurde das Projekt vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW.
Für 2021 ist die Fortführung und Weiterentwicklung des Projekts NRW LSBTIQ* inklusiv geplant.

Studienergebnisse zum Download

Danke Eva Bujny und einen schönen Un-Ruhestand

Über 30 Jahre hat Eva Bujny in der frauenberatungsstelle düsseldorf e.V. gearbeitet und die Fachstelle Lesben beraten Lesben über viele Jahre geleitet. Sie ist ein lesbisches „Urgestein“, eine Berufslesbe. In ihrer unnachahmlichen Art hat sie Projekte und Initiativen mit auf den Weg gebracht und unterstützt, unter anderem das Frauencafé, die Gruppe Lesben um 40, die Gruppe Lesben mit Kinderwunsch, die Entstehung des Jugendzentrums PULS, das Generationencafé, das Projekt Lesbians international, die Gründung der Fachstelle Altern unterm Regenbogen und vieles mehr. Eva Bujny hat sich jedes Themas zur Lesben*- und Frauen*sichtbarkeit angenommen und immer mit allen Kräften die Community unterstützt. Zum 31. November 2020 gab sie die Leitung der Fachstelle Lesben beraten Lesben in die Hände von Eva Werdermann.

Liebe Eva Bujny, die LAG Lesben in NRW dankt Dir von Herzen für Dein Engagement und Deinen Einsatz und wünscht Dir alles Gute für Deinen, wie Du ihn gerne nennst, „Un-ruhestand“.
(Bildquelle: Altern unterm Regebogen)

Gefördert vom:
Diesen NewsLetter im Browser ansehen
Du möchtest etwas ändern?
Hier kannst du dein Profil ändern oder dich abmelden.

Redaktion: Jessica Friedsam

Vorstand: Henrike Donner, Wibke Korten, Birgit Diehl, Angelika Voß
Steuer-Nummer: 133/5908/2197, VR Düsseldorf 9380
www.lesben-nrw.de
www.facebook.com/LAG.Lesben.NRW

Die LAG Lesben in NRW e.V. verpflichtet sich zur Geheimhaltung der personenbezogenen Daten, die sie bei der Bestellung des NewsLetters bekommen hat. Die Einwilligung zum Erhalt des NewsLetters kann jederzeit wiederrufen werden, es genügt eine Mail mit dem Stichwort ‘Abbestellung NewsLetter’ an info@lesben-nrw.de.

Oder folge dem obenstehenden Link.

Achte bitte darauf, dass auch LAG-Mitgliedsgruppen den NewsLetter weiterleiten, so dass du dich gegebenenfalls an diese Gruppe bei einer Abbestellung wenden musst. Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich die Betreiber·innen verantwortlich.

Copyright © 2020
Email Marketing Powered by Mailchimp