Copy

Liebe Leser*innen,


wir von Frauen aufs Podium melden uns mit neuen Projekten im neuen Jahr. Selbstverständlich bleiben wir weiterhin mit Ihnen in Kontakt und informieren Sie über unsere neuesten Aktivitäten. Wir stehen in den Startlöchern. Starten Sie mit uns!
Wie auch in den letzten Jahren gilt es, viele Gaps zu schließen. Gender Pay Gap. Gender Pension Gap. Gender Lifetime Earnings Gap. Gender Care Gap. Gap. Gap. Gap. Altbekannte Themen, die noch immer hoch aktuell sind. Vor allem das letzte Jahr hat uns gezeigt, welche Ungleichheiten sich zwischen den Geschlechtern in den verschiedensten Lebensbereichen unserer Gesellschaft tief eingeprägt haben. Augenscheinlich? Ja! Dass sich da etwas ändern muss, steht außer Frage.
Wir haben zu tun. Und zwar viel. Bei der Veränderung von Bezahlung, bei der Versorgung im Alter, bei der Aufwertung von sogenannter „frauentypischer Arbeit“.  Homeschooling neben dem digitalen Office lässt die Superwoman zur Höchstform auflaufen. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel wünschte sich im Jahr 2019 mehr Parität bei der Kindererziehung und in allen Lebensbereichen. Dass Wunsch und Wirklichkeit gelegentlich auseinandergehen, ist bekannt.  Die Gleichstellungsstrategie der Bundesregierung unter dem Motto „Stark für die Zukunft“  vom Juli 2020 sollte nicht nur leere Worthülse bleiben. Gleichstellung als ressortübergreifendes Projekt? Sehr gern, und bitte mit Sahne. Während wir die konkrete Umsetzung im Blick behalten, werden wir selbst aktiv. In Zeiten der beschleunigten Digitalisierung führen wir weiterhin online Veranstaltungen durch.
Hat Ihnen oben ein Gap gefehlt? Die Digital Gender Gap hatten wir nicht erwähnt. Der Digitalisierungsgrad der Geschlechter ist in Bezug auf die technische Ausstattung und Möglichkeiten zum flexiblen Arbeiten verschieden. Wikipedia-Beiträge werden zu 90 Prozent von Männern verfasst, Algorithmen vor allem von Männern programmiert. Die digitale Welt ist eine männliche. Wir setzen dem etwas entgegen. Schauen Sie bei unseren Veranstaltungen vorbei und machen Sie mit!

Beste Grüße
Ihr Team von Frauen aufs Podium

Ankündigung
Überparteiliches Netzwerk

 

Sexismus in der Kommunalpolitik mit einem Input von Julia Klewin
Unsere Netzwerktreffen finden ein Mal im Monat statt. Im Januar hatte Sophie Obinger über den aktuellen Stand des Parität-Gesetzes in Brandenburg informiert und es wurde umfassend diskutiert.
Das nächste Netzwerktreffen findet am 09.02.2021 von 18-19 Uhr statt. Das Thema lautet Sexismus in der Kommunalpolitik. Wir konnten Julia Klewin gewinnen, die sich umfassend mit dem Thema befasst hat und hierzu einen Input geben wird. Wir wollen darüber ins Gespräch kommen, wie Sexismus in der Kommunalpolitik auf struktureller und individueller Ebene begegnet werden kann und Leuchtturmprojekte identifizieren. Julia Klewin ist Mitglied des Rates der Stadt Essen und Vorsitzende SPD-Ortsverein Essen-Rüttenscheid. Die Veranstaltung findet bei Zoom statt. Der Link wird nach Anmeldung einen Tag vor der Veranstaltung zugeschickt. Die Anmeldung erfolgt über info@frauenaufspodium.org oder unsere Homepage.
Melden Sie sich jetzt an

Ankündigung
Reihe „Digitales Empowerment“


In den Monaten Februar und März setzen wir innerhalb der Programmlinie Politik das 5-Jahres-Programm „Brandenburg – Ich misch‘ mich ein: Für mehr Frauen in der Politik“ fort.
Die Reihe beginnt am 4. Februar mit einem Workshop zum Thema Storytelling von Dr. Moritz Kirchner. Sie können sich jetzt anmelden! Kurz darauf schließt Johanna Illgner von Plan W mit einer Veranstaltung zum Thema Social Media in der Kommunalpolitik an. Hate Speach und der Umgang hiermit ist im digitalen Raum ein unerlässliches Thema. Am 18. Februar befassen wir uns mit Hass im Internet, angeleitet von Josephine Ballon. Es folgt ein Argumentationstraining  zur Parität von Dr. Moritz Kirchner. Im März erwartet uns ein Beitrag zum Thema Sexismus im Netz von Anna Schiff. Ein weiterer Workshop zum rhetorischen Empowerment erfolgt durch Julia Lemmle. Cornelia Arras-Hoch wird uns in konzeptionell-strategische Fragen im Bereich Dialog und Beteiligung einführen. Wie politisches Engagement junger Frauen gestärkt werden kann, wird Alexa Schaegner von Politik Digital in einer Veranstaltung beleuchten. Unsere digitale Workshopreihe wird von Dr. Karin Windt zum Thema der Suchmaschinenoptimierung beendet. Damit gibt sie den Teilnehmer*innen ein Handwerkszeug mit, durch welches Webseiten im Internet besser gefunden werden können.
Für Vereinsmitglieder und Teilnehmer*innen der Empowerment-Workshops 2020 sind die Workshops kostenfrei. Alle anderen leisten einen Solidarbeitrag von 10 Euro pro Veranstaltung.

Die Referent*innen der Reihe „Digitales Empowerment“ im Februar 2021

 

Zu den Workshops

Termine im Februar

  • 04.02.2021 Digitales Empowerment: Storytelling mit Dr. Moritz Kirchner
  • 08.02.2021 Digitales Empowerment: Social Media für Kommunalpolitiker*innen mit Johanna Illgner
  • 09.02.2021 Netzwerktreffen: Sexismus in der Kommunalpolitik mit einem Input von Julia Klewin
  • 18.02.2021 Digitales Empowerment: Gegen Hass im Netz von Josephine Ballon
  • 27.02.2021 Digitales Empowerment: Argumentationstraining Parität mit Dr. Moritz Kirchner
 
Hier können Sie sich zu unseren Veranstaltungen anmelden.
 

Werden Sie Fördermitglied
 

Sie wollen unsere Arbeit unterstützen und Fördermitglied werden?
Dann ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt.
 
 
Instagram
Facebook
YouTube
Frauen aufs Podium e.V.
Leiblstraße 11
14467 Potsdam
Tel. 033150582384


Vereinsregister: VR 37267
Vertreten durch den Vorstand:
Bettina Praetorius

Kontakt

info@frauenaufspodium.org






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Frauen aufs Podium · Blankenbergstraße 5 · Berlin 12161 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp