Copy
SOS: Elefanten brauchen Sie!
Liebe Frau Heller,

der kleine Nkala hat die wohl dramatischsten Wochen seines Lebens hinter sich. Im Alter von nur drei Monaten verliert der kleine Elefantenbulle seine Familie im Kafue Nationalpark in Sambia. Er irrt allein durch die Wildnis, ausgehungert und durstig. Ohne die Herde sind Elefantenkinder in diesem Alter nur wenige Tage überlebensfähig.
Spenden für Elefanten
Seine Rettung: Bauern entdecken ihn schließlich in einer Rinderherde am Rande des Nationalparks. Diesen Männern verdankt Nkala sein Leben – denn sie informieren sofort die Nationalparkbehörden und das von Pro Wildlife unterstützte Elefantenwaisenhaus. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt: Nkala benötigt schnellstens Hilfe. Per Flugzeug kommt der Kleine nach seiner Odysee schließlich im Elefantenwaisenhaus an.
Hier kämpfen Tierärzte und Pfleger rund eine Woche um Nkalas Leben. Eine speziell für Elefantenwaisen entwickelte Milch lässt den Kleinen langsam wieder zu Kräften kommen. Doch bis zu Nkalas Wiederauswilderung im Kafue-Nationalpark werden Jahre vergehen. Gemeinsam mit unseren Förderern möchten wir ihm und seinen Verwandten eine bessere Zukunft schenken.
Elefantenpatenschaft
Oberste Priorität: Sicherheit für die Dickhäuter. Zehntausende Elefanten werden derzeit in Afrika jährlich gewildert, um die Nachfrage nach Elfenbein in Asien zu befriedigen. Pro Wildlife kämpft gegen Elfenbeinhandel und Wilderei und für einen konsequenten Schutz von Elefanten in Afrika und Asien.

Für Elefanten wie Nkala bitte ich Sie heute um Ihre Hilfe. Mit Hilfe von Pro Wildlife werden verwaiste Rüsselkinder gerettet, medizinisch versorgt und liebevoll wieder aufgepäppelt. 12 traumatisierte Elefanten haben zurzeit in der Auffangstation in Sambia eine neue Familie, eine Heimat gefunden. Wir müssen die Bevölkerung vor Ort für die Elefanten gewinnen, um die Dickhäuter langfristig zu schützen: Deshalb besuchen Schulkinder regelmäßig die Auffangstation und Mitarbeiter treten in Radiosendungen auf. Im Falle von Nkala war das überlebenswichtig: Denn nur so konnten die Rinderhüter wissen, was zu tun ist.

Bitte helfen Sie den Elefanten:
Mit 45 Euro unterstützen Sie die medizinische Erstversorgung traumatisierter Elefantenwaisen wie Nkala.

Für 60 Euro jährlich können Sie Pate des Elefantenschutzprojektes werden. Sie tragen dazu bei, Elefanten zu retten,  finanzieren Aufklärungskampagnen in der Bevölkerung ebenso wie den Kampf für strengere Gesetze zum Schutz von Elefanten. Als Pate erhalten Sie eine persönliche Urkunde.
Mit 90 Euro finanzieren Sie den Einsatz gegen Tierschmuggler und Wilderer in Afrika. Pro Wildlife unterstützt dort verdeckte Ermittlungen, Razzien und Verhaftungen, damit gewissenlosen Tierhändlern das Handwerk gelegt wird.

Bitte helfen Sie Nkala und seinen Verwandten jetzt.
Spenden für Elefanten
Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich,


Ihre

Daniela Freyer
(Projektleitung)
Lesen Sie mehr über unsere Arbeit im Elefantenschutz
Ãœber Pro Wildlife
1999 gründeten Biologen, Tierärzte und Naturschutz-Begeisterte die Tier- und Artenschutzorganisation Pro Wildlife. Unser gemeinsames Ziel: weltweit den Schutz von Wildtieren und ihrer Lebensräume zu verbessern. Bei Bevölkerung, Politikern und Unternehmen wollen wir einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur erreichen. Unser Ansatz: Wir retten Wildtiere in Not, sichern Schutzgebiete und sensibilisieren die Bevölkerung vor Ort für den Schutz von Wildtieren. Mit politischer Arbeit nehmen wir Einfluss auf Gesetze und Entscheidungen, damit das Plündern der Natur eingedämmt wird. Pro Wildlife ist als gemeinnütziger und besonders förderungswürdiger eingetragener Verein anerkannt. Vereinsregisternummer: VR 16423, Amtsgericht München.
Like
Forward to Friend
Spendenkonto: Pro Wildlife e.V. *** Bank für Sozialwirtschaft *** Konto 8885200 *** BLZ 70020500
                                                    *** IBAN: DE 23700205000008885200 *** BIC: BFSWDE33MUE



Copyright © 2013 Pro Wildlife e.V., A. Gabanyi, GRI, Pro Wildlife
unsubscribe from this list