Copy
REVAB Project Newsletter #4
View this email in your browser

PROJEKT NEWSLETTER #4

Projektnummer 2015-1-BE01-KA202-013183

 
ssee
Twitter
Arbeitslosigkeit und enormer Verbrauch landwirtschaftlicher Flächen für Siedlungszwecke, Verkehr und Industrie stellen geanuso wie der Verlust von Zentren des ländlichen Lebens, der durch aufgegebene landwirtschaftliche Gebäude beschleunigt wird, enorme Herausforderungen für ländliche Regionen der EU dar. November 2015 begann das REVAB-Projekt mit der Zielsetzung, das Bewusstsein für innovative Umnutzungskonzepte zu steigern und Menschen in ihrem unternehmerischen Ansatz in Umnutznugskonzepten voran zu bringen.
 
Die ELO führt dieses Projekt gemeinsam mit der Hof und Leben GmbH, OnProjects, Asaja - Granada, CIAToscana und AGRI-TOUR aus. Das Projekt wird mit dem Programm von Erasmus + / Strategische Partnerschaften für die Berufsbildung für die Dauer von 30 Monaten gefördert.

 
Website
Email
Abschlusskonferenz in Brüssel
Die REVAB-Abschlusskonferenz fand am 23. im Europäischen Komitee der Regionen statt. Unterstützt wurde die Veranstaltung von Sławomir Sosnowski, Mitglied des Europäischen Komitees der Regionen und Landrat der Region Lubelskie in Polen. Das Ziel der Konferenz war es, die Ergebnisse des Projekts, die Trainingsmodule, die Fallstudien und das Serious Game vorzustellen.
Der erste Teil der Veranstaltung war den ausführlichen Präsentationen über REVAB gewidmet. Es gab dann eine Poster-Session während der Pause, in der die zusammengefassten Versionen der Fallstudien gezeigt wurden. Im Anschluss fand eine Podiumsdiskussion zum Thema "Zukunftsperspektiven von Landwirtschaft und ländlichen Gebieten in Europa und die Bedeutung der Umnutzung landwirtschaftlicher Gebäude" statt.
Diskussionsteilnehmer:
Vladimir Urutchev, Mitglied des Europäischen Parlaments
Georgios Mathioudakis, DG AGRI, Europäische Kommission
Rodolphe de Looz-Corswarem, Präsident der European Historic Houses Association
Jürgen Tack, Generaldirektor von Landelijk Vlanderen
Moderator: Ghislain d'Ursel, Besitzer von Kasteel Hex
Nationale Veranstaltungen zur Verbreitung der Ergebnisse
Bulgarien
Das REVAB National Multiplier Event fand am 27. März 2018 in Sofia statt. Es kamen rund 40 Teilnehmer, darunter Mitarbeiter von lokalen Aktionsgruppen (LAG), Berater, Lehrer und Professoren von Universitäten, Gymnasien und Berufsbildungszentren; und Unternehmer aus ländlichen Gebieten. 
Das Interesse an der zukünftigen Umsetzung der Schulungsmaterialien des Projekts war sehr groß und es gab Anfragen von Universitäten und Hochschulen, die Trainingsmodule und das Serious Game mit ihren Schülern zu nutzen. Mitarbeiter zahlreicher LAGs zeigten Interesse, jungen Unternehmern aus ländlichen Gebieten die Fälle und die Ausbildungsmodule zu präsentieren.
Italien
Die von Cia Toscana organisierte nationale REVAB-Konferenz fand am 10. April in Pratovecchio in der Provinz Arezzo statt. An der Diskussion beteiligten sich viele Landwirte, Mitglieder der Umwelt- und Bauernorganisation, der regionale Gemeindeverband und der für die Stadtplanung zuständige Vorsitzende der Landesregierung. 
Die Hauptthemen, die diskutiert wurden, waren die Verbindung zwischen gebautem kulturellen Erbe, Landwirtschaft und Tourismus und der Weg zur Förderung der Wiederverwendung von Gebäuden. Es wurde über den Inhalt und den Nutzen des REVAB-Ausbildungssystems gesprochen.
Spanien
Am 7. März fand in Granada die Präsentation des REVAB-Projekts statt. Die Teilnehmer zeigten großes Interesse an diesem Projekt und waren beeindruckt von der Qualität der Produkte. Es waren 36 Landwirte aus der Region Baza im Landkreis Granada. Sie zeigten Interesseam Projekt und den Ergebnissen, da diese wichtig und innovative sind.
Deutschland
Das deutsche Multiplikator-Event für das REVAB-Projekt fand am Mittwoch, den 28. März im Hans-Eisenmann-Zentrum in Freising / Weihenstephan statt. Nach einer sehr inspirierenden Ansprache von Alois Wohlfahrt - einem Landwirt, der einen ehemaligen Stall für Altenhilfe nutzt - wurden die Projektergebnisse von Johannes Dreer präsentiert. 
Die kleine aber feine und hochrangige Teilnehmergruppe diskutierte die REVAB-Schulungsmaterialien sowie die Bedeutung der Nutzung verlassener Gebäude, um das ländliche Leben attraktiv zu halten. Insgesamt war die Wahrnehmung der Projektergebnisse sehr gut.
Entdecken Sie die Trainingsmaterialien
Ziel des Projekts war die Entwicklung von kostenlosen und frei zugänglichen Schulungsmaterialien für die Umnutzung landwirtschaftlicher Gebäude. Eine Reihe von Fallstudien wurde entwickelt, um Erfahrungen von Menschen aus ganz Europa auszutauschen, die selbst ein Projekt zur Umnutzung durchgeführt haben. Diese werden durch eine Reihe von Modulen zu verschiedenen Aspekten ergänzt, die bei der Planung eines solchen Vorhabens zu berücksichtigen sind, einschließlich wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Aspekte.

Alle Materialien sind in den sieben vom Projektkonsortium vertretenen Sprachen verfügbar: Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Polnisch und Bulgarisch.
Spielen Sie das Serious Game
Zusätzlich wurde ein "Serious Game" erstellt. Dies ist eine Art von Online-Quiz, das man spielen kann, um sich selbst einzuschätzen wie weit man ist, ein Umnutzungsprojekt auf dem eigenen Betrieb in Angriff zu nehmen.
Wenn Sie an weiteren Informationen zu REVAB Trainingsmaterialien interessiert sind, kontaktieren Sie uns bitte gerne!
6. transnationales Treffen in Brüssel
Da das Projekt am 1. Mai endet, hatten wir die Gelegenheit, die letzten 30 Monate während des letzten Treffens zusammenzufassen. Die Partner hatten auch Gelegenheit, über die Abschlusskonferenz zu sprechen, die am Vortag stattgefunden hatte.
Es wurde darüber diskutiert, wie die Abschlussberichte und die nächsten Schritte für die Zukunft am besten vorbereitet werden können, um auf dem aufzubauen, was durch das REVAB-Projekt erreicht wurde.
Copyright © REVAB, 2018, All rights reserved.
Our mailing address is:
ELO
Rue de Trèves 67
Brussels 1040
Belgium

Add us to your address book


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.